Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega ist tot

Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega ist tot

Nach Unglück: Hier evakuieren sie die S-Bahn

+

München - Dramatische Szenen haben sich am Mittwochvormittag auf der S-Bahn-Strecke zwischen Perlach und Neubiberg im Münchner Südosten abgespielt. Ein Mann wurde verletzt.

Um 9.36 Uhr wurde zwischen beiden Haltestellen ein Mann von der S7 Richtung Aying erfasst und leicht verletzt. „Der am Unfall beteilige Zug wurde evakuiert,“ berichtet eine Sprecherin der Bahn. Die etwa 50 bis 70 Passagiere, die zu dem Zeitpunkt mit der S-Bahn in Richtung Münchner Innenstadt unterwegs waren, mussten den Zug in der Nähe der Arnold-Sommerfeld-Straße auf freier Strecke verlassen und auf Busse warten, die sie schließlich zur S-Bahn-Haltestelle Neubiberg brachten.

Vor Ort waren das Unfallkommando der Polizei sowie Einsatzkräfte der Bundespolizei, der Feuerwehr und Notärzte im Einsatz. „Wirhaben gegen 9.30 Uhr den Notruf erhalten, dass eine Person unter einen Zug geraten ist und sind sofort mit 30 Einsatzkräften ausgerückt“, erklärt Karl Pieterek, Sprecher der Branddirektion München. „Laut Zeugenaussagen ist der Mann seitlich in den Zug gelaufen und von ihm erfasst worden“, berichtet ein Sprecher der Bundespolizei.

Bis 11 Uhr musste die Strecke zwischen Perlach und Neubiberg komplett gesperrt werden. Die Bahn richtete zwischen beiden Haltestellen einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. „Gegen Mittag wurde die Sperrung aufgehoben“, erklärt die Bahn-Sprecherin. Es kam allerdings auch weiterhin noch zu Verspätungen. Der Mann kam ins Krankenhaus, er wurde bei dem Aufprall wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Laut Aussagen der Polizei kann ein Suizidversuch nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

CS

Auch interessant

Kommentare