25.000 Euro Schaden: Einmietbetrüger geschnappt

München - Er hatte in diversen Hotels übernachtet, dafür aber nie bezahlt. Ein 47-jähriger Münchner war als notorischer Einmietbetrüger unterwegs. Jetzt wurde er festgenommen - mit Haftbefehl.

Ein 47-jähriger arbeitsloser Münchner tritt seit 2007 in München und im Umland in mindestens 25 Fällen als Hotel-Einmietbetrüger auf. Der dabei verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.

Zur besonderen Vorgehensweise des Täters gehörte unter anderem, dass er nach der teils überstürzten Abreise eine E-Mail an die Hotels sendete, in der er als Entschuldigung „wichtige Gründe“ nannte. Dabei gab er zum Beispiel an, dass sein Vater schwer verunglückt sei. Ferner sicherte er in den Mails eine Bezahlung per Überweisung zu. Das erfolgte jedoch nie.

Als Meldeadresse gab der Täter die Wohnanschrift einer ehemaligen Lebensgefährtin in München an. Er hat keinen festen Wohnsitz. 

Wegen eines bestehenden Haftbefehls erfolgte am Montag in einem Münchner Cafe in Maxvorstadt die Festnahme des Betrügers. Bei ihm wurden diverse Hotelrechnungen sowie mehrere Originalhotelschlüssel sichergestellt. Doch der Betrüger machte bei einer ersten Vernehmung keine Angaben. Gegen den 47-Jährigen wurde am Dienstag durch den zuständigen Richter der Haftbefehl eröffnet.

Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher weiterer Geschädigter sind noch nicht abgeschlossen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare