OB-Wahl: Der schwarze Uli will den roten Reiter!

+
Zwei Rote, ein Schwarzer: Uli Hoeneß (re.) lobt SPD-Mann Hermann Memmel (Mi.) für dessen Lebenswerk – und wirbt für Dieter Reiter als nächsten OB

München - Mehr als zwei Jahre vor der OB-Wahl hat SPD-Kandidat Dieter Reiter schon erreicht, was Christian Ude in seinen bald 19 Jahren im Amt nie bekam: Manndeckung von Uli Hoeneß!

Der schwarze Uli – CSU-Anhänger und glühender Stoiber-Fan – will den roten Reiter! Der FC-Bayern-Präsident gilt in Diskussionen ja nicht als Künstler des Kurzpassspiels, er setzt lieber auf den Vollspann: Ultra-Fans, Konkurrenten und vor allem Politiker müssen sich immer wieder vor den Granaten ducken.

So schön feierte Uli Hoeneß seinen 60. Geburtstag

Rückblick: So schön feierte Uli Hoeneß seinen 60. Geburtstag

Am Montag sprach Hoeneß ausgerechnet bei der Bayern-SPD, die ihre höchste Auszeichnung vergab, die Georg-von-Vollmar-Medaille. Hermann Memmel (72) saß jahrzehntelang in Stadtrat, Landtag und im Verwaltungsbeirat des FC Bayern. Der rote Präsident lobte: „Mir ist es wurscht, von welcher Partei ein Politiker ist, so verbohrt bin ich nicht. Gut muss er sein, und Hermann Memmel ist ein guter Mann.“

Hoeneß setzte nach: Bei der Landtagswahl 2013 werde er Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) unterstützen – und damit nicht den SPD-Kandidaten und Löwen-Fan Ude, mit dem ihn eine lange freundliche Feindschaft verbindet. Umso überraschender die Vorlage zur OB-Wahl 2014: Da werde er Reiter unterstützen. Niemand im Rathaus kann sich daran erinnern, dass Hoeneß ähnliches über Ude gesagt hat. Vor mehr als zehn Jahren hatte der Präsident dem OB im Stadionstreit noch gedroht, bei der Wahl die Bayern-Fans gegen ihn zu aktivieren!

Reiter spielt derweil lässig auf. „Ich freue mich, dass er sich so offen äußert.“ Er habe aber nicht gezielt da­ran gearbeitet, sondern nur seinen Job gemacht – etwa für das Anliegen der Bayern zu werben: dass auf den Wegweisern zum Stadion nicht nur „Arena“ steht, sondern der volle Name, inklusive Sponsor. Noch etwas mag Hoeneß die Entscheidung erleichtert haben: Reiter ist nicht nur politisch, sondern auch im Fußball ein Roter.

David Costanzo, Barbara Wimmer

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare