Dummer Fehler überführt Täter

Obdachloser brutal ausgeraubt

München - Er hat ohnehin nicht viel und dennoch wurde ein 55-jähriger Obdachloser am Freitagabend Opfer eines brutalen Raubüberfalles. Doch die Täter begingen einen dummen Fehler.

Gegen 19:30 Uhr am Freitagabend wurde ein 55 Jahre alter Obdachloser in Haidhausen von einem Mann und einer Frau in ein Gespräch verwickelt. Wie die Münchner Polizei berichtet, lockte ihn das Pärchen zu einer Grünfläche, um mit ihm ein Bier zu trinken. Dort kam ein dritter Täter, ein 34-jähriger Mann hinzu, schlug mehrfach auf den Obdachlosen ein und klaute ihm aus der linken Jackentasche den Geldbeutel mit Bargeld. Anschließend flüchteten der Täter und seine beiden Komplizen.

Doch durch einen dummen Fehler konnte das kriminelle Trios wenig später geschnappt werden. Ein unbeteiligter Zeuge, der mitbekommen hatte, wie die Drei mit der Tat prahlten, gab der Polizei den entscheidenden Hinweis, wodurch die Täter später am Orleansplatz festgenommen werden konnten.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein

Kommentare