Tier in Lebensgefahr

Hund wird von Isar-Fluten mitgerissen und treibt hilflos auf Wehr zu - ein Zufall war seine Rettung

+
Endlich Land: Die Münchner Feuerwehr hieft den Hund aus den reißenden Fluten ins Trockene.

Ein Hund springt in die reißenden Fluten der Isar bei Oberföhring. Offenbar ist ihm die Gefahr nicht bewusst. Hilflos treibt er auf eine Wehranlage zu.

Update vom 25. Mai 2019: Schon wieder ein dramatischer Hunde-Unfall am Oberföhringer Wehr! Am Donnerstag ist dort ein freilaufendes Zamperl in die Isar gesprungen – im reißenden Hochwasser konnte es sich nicht selbst ans Ufer retten. Die Münchner Berufsfeuerwehr brachte es schließlich wohlbehalten an Land. Erst Ende April war hier Rhodesian Ridgeback Bela über die Mauer des Wehrs gestürzt.

Hund im Isarkanal: Schleusenwärter trifft eine Entscheidung

Passanten hatten den Hund am Donnerstag gegen 15.30 Uhr im Mittleren Isarkanal entdeckt und sofort die Feuerwehr gerufen. Hilflos ruderte er mit den Pfoten, die Strömung trieb ihn in die geschlossene Schleuse der Wehranlage Oberföhring. Der arme Hund aber hatte Glück im Unglück: Zufällig war an dem Tag ein Schleusenwärter vor Ort. Ein Experte vom Wasserwirtschaftsamt München erklärt: „Das Wehr ist normalerweise unbesetzt, aber zurzeit wird dort eine Stauraum-Spülung durchgeführt.“ Der Fluss wird dabei von Ablagerungen im Wasser, vor allem Kies, befreit.

Hund treibt in Isarkanal in Wehr - dann die Rettung

Dadurch konnte der Schleusenwärter der Feuerwehr zur Hilfe eilen: Er konnte Tore öffnen, wodurch der Hund in ruhiges Wasser bugsiert werden konnte, wo sich Treibholz sammelte. Von hier konnten Experten der Wasserrettung das verängstigte Tier mit der Drehleiter aus den Fluten retten.

Rüde Bela hatte vor einigen Wochen weniger Glück: Er war auf die Mauer am Wehr gesprungen, abgerutscht und 15 Meter tief auf Beton geknallt.

Zu einem anderen dramatischen Vorfall kam es, als ein Mann bei einem Todeskampf seinen versinkenden Hund in Osnabrück aus dem Moor retten wollte, wie nordbuzz.de* berichtet.

Erstmeldung: Hund wird von Isar-Fluten mitgerissen 

München -Die Feuerwehr München berichtet: Am Donnerstagnachmittag ist ein freilaufender Hund in die hochwasserführende Isar gesprungen. Aus eigener Kraft konnte sich das Tier nicht mehr aus dem reißenden Fluss ans Ufer retten. 

Die Strömung trieb den Vierbeiner in die geschlossene Schleuse der Wehranlage Oberföhring. Passanten entdeckten das hilflose Tier und riefen die Feuerwehr.

München: Hund treibt hilflos in reißender Isar - Feuerwehr rettet in letzter Minute

Kein guter Tag: Der Hund kämpft um sein Leben in der reißenden Isar bei Oberföhring.

Als äußerst hilfreich für die Feuerwehr erwies sich ein vor Ort befindlicher Schleusenwärter. Er unterstützte die Einsatzkräfte und öffnete ihnen alle benötigten Bereiche der Wehranlage.

Durch das geschlossene Schleusentor war das Wasser an dieser Stelle beinahe stehend. Dort schwamm das Tier in einer Ecke zwischen Treibholz. Die Feuerwehr konnte den Hund über die Drehleiter aus den Fluten retten und der glücklichen Besitzerin übergeben.

mm/tz

Lesen Sie auch: Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei

Kommentare