1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Obergiesing-Fasangarten

1860-Aufstieg: Polizei-Fazit „sehr positiv“ - Vier Fans klauten den Torpfosten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian weiß

Kommentare

Souvenirjäger nahc dem Aufstieg: Diese Anhänger klauen ein Werbekissen aus dem Grünwalder Stadion.
Souvenirjäger nach dem Aufstieg: Diese Anhänger klauen ein Werbekissen aus dem Grünwalder Stadion. © MIS / Renate Feil/M.i.S.

Der TSV 1860 und seine Fans hat den Aufstieg in die 3. Liga gebührend gefeiert. Die Polizei zieht ein sehr positives Fazit, vermeldet aber auch 15 Strafanzeigen.

München - So eine Party hat Giesing seit 24 Jahren nicht mehr gesehen. Der TSV 1860 ist in die 3. Liga aufgestiegen, danach feierten die Fans der Löwen in und um das Grünwalder Stadion ausgelassen und bis tief in die Nacht. Die Polizei vermeldete am Tag danach zwar 15 Strafanzeigen, teilt aber auch mit: „Das polizeiliche Fazit zu dem Fußballnachmittag fällt insgesamt sehr positiv aus.“

Bereits weit vor dem Spiel gegen 9 Uhr trafen sich einige Fans des TSV 1860 München am Hans-Mielich-Platz. Der Abmarsch der rund 1500 Anhänger in Richtung Stadion erfolgte um 11.40 Uhr. Es wurden mehrere Rauchkörper sowie Bengalos abgebrannt und es kam hier zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Auch im Stadion selbst kam es auf beiden Fan-Seiten zu Zündungen von Bengalos und Rauchkörpern.

Der Löwe brüllt im Netz: „So geht das mit dem Feiern, FC Bayern!“

Zum Spielende, um 15.49 Uhr, wurden in der Westkurve weitere Bengalos von Löwen-Fans gezündet. Kurz darauf wurde es den feiernden 1860-Anhänger ermöglicht auf das Spielfeld zu gelangen. Um das Stadion herum versuchten weitere Fans, die keine Eintrittskarte für das Spiel erhalten hatten, in das Stadion zu gelangen. Hierbei wurde ein Tor am Eingang Ost 1 von Heim-Fans aufgedrückt. Die eingesetzten Einsatzkräfte mussten dort Fans zurückhalten und in Einzelfällen kam es zum Einsatz von Pfefferspray.

Weiß-blaue Party in der Tegernseer Lanndstrßae spät am Sonntagabend.
Weiß-blaue Party in der Tegernseer Lanndstrßae spät am Sonntagabend. © Florian Fussek

Vier Heim-Fans wurden beobachtet, wie sie einen Torpfosten aus dem Stadion trugen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Tore wurden vorher durch feiernde Fans umgelegt und zerlegt. Nach Anzeigenbearbeitung wurden die Fans wieder entlassen. Nach der ausgelassenen Aufstiegsfeier am Candidberg hinter der Nordtribüne, konnte dort der Verkehr in beide Richtungen wieder freigegeben werden. 

Insgesamt wurden, wegen verschiedenster Delikte, 15 Strafanzeigen erstellt. Absolut positiv: Es kam zu keinen Auseinandersetzungen zwischen den Fan-Lagern.

fw mit pm

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema