Feuchtigkeit dringt in Häuser

Nach Haus-Abriss klagen Anwohner an: Stadt lässt uns im Stich

+
Proteste nach den Haus-Abriss: Anwohner machen ihrem Ärger Luft.

Der illegale Haus-Abriss in der Grasstraße schlägt weiter hohe Wellen. Die Anwohner in Obergiesing klagen die Stadt an - auf sie wartet in den kommenden Wochen und Monaten ein neues Problem.

München - Der Ärger nimmt kein Ende: Auch fünfeinhalb Wochen nach dem illegalen Abriss des Uhrmacher-Hauses in Obergiesing sind die Anwohner sauer. Und nun stehen sie selbst vor einem großen Problem: Durch die Baulücke in der Oberen Grasstraße dringt Feuchtigkeit in ihre eigenen Häuser ringsum. Die Stadt allerdings, und das ist das nächste Problem für die Anwohner, hat bislang noch nichts unternommen, um ihnen zu helfen.

Lesen Sie auch: Giesinger wollen keinen „Schickimicki-Stadtteil“

Vier Wochen lang hat sich niemand bei uns gerührt“, sagt Rechtsanwalt Albert Cermak, der die Anwohner vertritt. Sie stehen vor dem Konflikt, dass sie die Wände unbedingt abdichten wollen, die seit Anfang September durch den Abriss freistehen. Aber die ganze Häuserreihe ist denkmalgeschützt. Deshalb dürfen die Anwohner nichts unternehmen, bis die Stadt zustimmt. Das Genehmigungsverfahren allerdings zieht sich immer mehr in die Länge.

Vertritt die Giesinger: Rechtsanwalt Albert Cermak.

Anwohner fürchten sich vor dem Winter

Immerhin: Mittlerweile haben erste Gespräche mit der Lokalbaukommission stattgefunden. Nach Informationen unserer Zeitung wird dort aktuell noch ermittelt und die Anhörungen dauern an. Währenddessen fürchten sich die Anwohner in Obergiesing vor dem Winter. Ihr Glück ist, dass die nächsten Tage noch sommerlich warm bleiben sollen. „Aber es muss bald eine Lösung her, sonst kriegt man die Feuchtigkeit über den Winter nicht mehr aus dem Haus“, sagt eine Anwohnerin. Und dann droht gefährlicher Schimmel.

Nach unerlaubtem Abriss in Obergiesing: Wird das Häuserl wieder aufgebaut?

„Wir hoffen, dass die Stadt möglichst schnell erkennt, dass dringender Bedarf herrscht, hier zu handeln, um Schaden an einem weiteren Denkmal zu verhindern“, sagt Albert Cermak. „Wir brauchen eine Aussage, wer sich jetzt um die bisherigen Schäden und die Feuchtigkeit kümmert“, fordert der Rechtsanwalt. Seine Mandanten haben bereits einen Kostenvoranschlag für provisorische Abdeckungen an ihren Häusern eingeholt. Diese könnten sofort angebracht werden. Es fehlt nur noch die Genehmigung der Unteren Denkmalschutzbehörde.

Hat Hilfe versprochen: Münchens OB Dieter Reiter.

Bauherr spricht von misslichem Versehen

Bauherr Andreas S. aus Neuried hält sich in dem Streit weiterhin bedeckt. Angeblich sei alles nur ein Unfall gewesen, ein missliches Versehen. Was in der Oberen Grasstraße vorgefallen sei, könne er sich nicht erklären, er sei selbst schockiert, hatte er Ende September verlauten lassen. Zu einem Gespräch war er trotz mehrfacher Nachfrage unserer Zeitung aber nicht bereit. Er will sich nicht zu dem Streitfall in Obergiesing äußern. Mittlerweile laufen diverse Strafanzeigen der Anwohner gegen ihn.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (59, SPD) stärkte den Anwohnern den Rücken: Er forderte, dass das Haus in der Oberen Grasstraße originalgetreu wieder aufgebaut werden soll und kündigte an, mit „aller Härte“ gegen den Bauherrn vorzugehen.

Lesen Sie außerdem: OB Reiter: Abriss des Handwerkerhauses in Giesing „ein Skandal“ Sowie: Nach illegalem Abriss in Obergiesing: Ist die ganze Siedlung in Gefahr?

Andreas Thieme

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Giesing – mein Viertel“.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest

Kommentare