Meterhohe lodernde Flammen

Brand in Obergiesing: Das Feuer überraschte sie im Schlaf

+
Bereits als die Feuerwehr eintrifft, sind die Flammen meterhoch.

München - Ein gefährlicher Brand in der Küche einer Dachgeschosswohnung an der Schwanseestraße hat sich in der Nacht auf Freitag ereignet. Die Bewohner mussten evakuiert werden.

Am Ende war nichts mehr zu retten – außer das blanke Leben: Ein verheerendes Feuer überraschte in der Nacht zu Freitag ein junges Paar in einer Dreizimmer-Wohnung in der Schwanseestraße. Im elegant ausgebauten Dachgeschoss wohnten zwei Brüder in getrennten Wohnungen, die beide in der Brandnacht ihre Freundinnen zu Besuch hatten. Eine halbe Stunde nach Mitternacht schreckte der 26-Jährige durch seltsame Geräusche aus dem Wohnzimmer hoch. Da war schon alles zu spät: Das Wohnzimmer stand in hellen Flammen. Jeder Löschversuch war zum Scheitern verurteilt.

In Panik rannte der 26-Jährige über den Flur und klingelte seinen Bruder aus dem Schlaf. Fatalerweise ließ der Bruder seine Wohnungstür offen stehen, als die beiden mit ihren Freundinnen aus dem Haus liefen und auch die anderen Bewohner weckten. So richteten Rauch und Ruß auch in der Nachbarwohnung große Schäden an.

Die Flammen loderten meterhoch aus der Dachgaube

Als die Feuerwehr Minuten später zur Stelle war, loderten die Flammen schon meterhoch aus der Dachgaube. Unten auf der Straße kümmerte sich der Rettungsdienst um die geschockten Bewohner, die zum Teil nackt bzw. nur mit dem Nötigsten bekleidet aus dem Haus gelaufen waren. Sie alle fanden Schutz im Großraumrettungswagen. Der 26-Jährige und seine Freundin hatten eine leichte Rauchvergiftung und Brandwunden erlitten, die in der Klinik ambulant behandelt wurden.

Währenddessen kämpfte die Feuerwehr von innen und außen über die Drehleiter gegen die Flammen, die auch schon Teile des Dachstuhls erfasst hatten. Die in Metall eingefasste Gaube und die Dachhaut mussten für die Nachlöscharbeiten aufwändig geöffnet werden. Die elegante Wohnung des 26-Jährigen brannte aus. Das gesamte Inventar wurde zerstört. Fast alle Bewohner konnten später in ihre Wohnungen zurückkehren. Doch noch am Freitag lag beißender Brandgeruch über dem Haus. Der Gesamtschaden wird auf rund 500 000 Euro geschätzt. Der Brand brach offenbar in der Wohnküche aus. Die Brandfahnder der Münchner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Thomas Radlmaier/Dorita Plange 

Brand in Wohnung: Bewohner evakuiert - Fotos

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare