Staatsschutz ermittelt

Brandanschlag mit Molotow-Cocktails in Obergiesing - Innenhof in Flammen

Schockmoment für einen Anwohner in der Zehentbauernstraße: In der Nacht auf Donnerstag wachte er vom Klirren einer Scheibe auf. Als er aus dem Fenster sah, traute er seinen Augen nicht.

München - Die Polizei München berichtet: In der Nacht auf Donnerstag gegen 2.45 Uhr wurde ein 39-jähriger Münchner durch Klirren von zersprungenem Glas aufgeweckt und bemerkte im Innenhof seines Anwesens Feuer. Er verständigte sofort Feuerwehr und Polizei. 

Diese trafen kurze Zeit später an der Örtlichkeit ein. Eine unbekannte Person hatte bis zu vier selbstgebastelte Molotow-Cocktails über die Mauer des Anwesens in den Innenhof geworfen, wo sich mehrere geparkte Fahrzeuge der Stadtwerke München befanden. Die Feuerwehr konnte die Brandsätze löschen, es kam zu keinen größeren Beschädigungen.

Neben dem Innenhof befindet sich ein Umspannungswerk. In der Nacht zuvor hatte es einen Brandanschlag auf den Bahnwärter Thiel gegeben. Ein Zusammenhang besteht aber nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. In der Forstenrieder Allee wiederum entzündete ein Mann absichtlich ein Feuer in seiner eigenen Wohnung

Zeugenaufruf: Wer etwas im angegebenen Zeitraum in der Zehentbauernstraße meldet sich unter 089/29100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/ / Marcel Kusch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.