Fahrgast auf Gleise gefallen

Tod am U-Bahnhof: Fahrer hatte getrunken!

+

München - Am U-Bahnhof Candidplatz ist am Sonntagmorgen ein Mann von einer einfahrenden U-Bahn überollt und getötet worden. Der U-Bahn-Fahrer saß offenbar betrunken im Führerhaus.

U-Bahnhof Candidplatz, Sonntagfrüh, 6 Uhr. Einige wenige Fahrgäste warten auf die U1, die jeden Moment einfahren wird. Da bemerken sie einen Mann, der deutlich torkelnd in Richtung Gleis schwankt. Ehe irgend jemand eingreifen kann, fällt er ins Gleis. Keine Sekunde später rast die U-Bahn heran, überrollt den Verunglückten. Er ist sofort tot. Ob er betrunken war oder gesundheitliche Probleme hatte, ist zur Stunde nicht bekannt.

Die geschockten Fahrgäste alarmieren die Rettung, doch kann der Notarzt nichts mehr tun. Die Münchner Polizei rückt ebenfalls an, beginnt mit routinemäßigen Ermittlungen. Was sie nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) feststellen, ist eine Alkoholfahne beim Fahrer der U-Bahn! Von der tz dazu befragt, gab sich ein Vertreter der MVG einsilbig, verwies auf die Pressestelle, die aber gestern Abend nicht mehr besetzt war.

Polizei bestätigt Alkoholgeruch beim U-Bahn-Fahrer

Ein Polizeisprecher bestätigte dagegen, dass Alkoholgeruch beim U-Bahn-Fahrer tatsächlich festgestellt worden sei. Ob eine Blutentnahme angeordnet wurde und wie hoch der Promillewert war, dazu konnte der Sprecher eigenem Bekunden zufolge zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts sagen.

Der BR wusste am Montagabend da schon deutlich mehr: Der Fahrer soll die U-Bahn mit knapp einem Promille Alkohol im Blut gesteuert haben!

juw/mdu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion