Polizei ermittelt

Kawasaki steht in München in Flammen - es war wohl Brandstiftung

+
Das Motorrad in München, das in Flammen stand. Der Schaden ist immens. 

Ein Motorrad steht in München lichterloh in Flammen, Passanten verständigen den Notruf. Die Polizei ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass das Bike angezündet wurde. 

München - Passanten haben am Dienstag gegen 0 Uhr ein brennendes Motorrad in der Tegernseer Landstraße Ecke Untersbergstraße in München entdeckt und den Notruf verständigt. Laut Polizei stand die Kawasaki auf dem Gehweg in Flammen. 

Als die Beamten vor Ort eintrafen, löschten sie den Brand bis die Feuerwehr übernahm. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Wer etwas gesehen hat, soll sich bei der Polizei melden: beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Mehr Nachrichten aus dem Viertel lesen Sie auch auf unserer Facebookseite „Giesing - mein Viertel“.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare