1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Obergiesing-Fasangarten

30 Polizisten im Einsatz - um mitten in der Nacht Party zu beenden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rund 30 Polizisten rückten in Giesing an, um eine Party zu beenden. (Symbolfoto)
Rund 30 Polizisten rückten in Giesing an, um eine Party zu beenden. (Symbolfoto) © picture-alliance/ dpa / Patrick Seeger

An die 30 Polizisten waren insgesamt im Einsatz, um eine Party in der Schwanseestraße in Giesing zu beenden.

München - Gleich mehrere Ruhestörungen aus dem Bereich der Schwanseestraße wurden der Einsatzzentrale am Samstag gegen Mitternacht mitgeteilt. 

Laut Pressemitteilung konnten die Polizisten vor Ort die Lärmbelästigungen von einer „Eventlocation“ feststellen. Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass es sich dabei um eine Jugendeinrichtung handelte. Bereits davor wurden die Beamten von rund 50 Partygästen empfangen.

Anrufer melden Lärmbelästigung: Polizei beendet Party in Giesing

In den Räumlichkeiten konnten circa 150 Gäste gezählt werden. Vor Ort konnten die Polizisten zunächst keinen Verantwortlichen feststellen. Zudem gab es keine Bereitschaft, den Lärmpegel zu mindern.

Nach mehreren Versuchen beendete die Polizei die Party gegen 2 Uhr. Zudem wurde die Eventlocation geräumt. Die Räumung verlief störungsfrei. Im Anschluss wurde ein Polizist beleidigt. Insgesamt waren rund 30 Polizisten im Einsatz.

mm/tz

Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.

Auch in Wuppertal beendete die Polizei eine Party, die aus dem Ruder gelaufen war. Der Gastgeber lud via Facebook zu seiner Geburtstagsfeier ein und es kam zu Streitigkeiten unter den Gästen, wie *tz.de berichtete. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema