Folgenreiche Überprüfung

Mann zeigt bei Kontrolle gefälschten Ausweis - Beamte merken erst später, wer ihnen da ins Netz gegangen ist

Bei einer Polizeikontrolle in München zeigte ein Mann seinen gefälschten Ausweis (Symbolbild).
+
Bei einer Polizeikontrolle in München zeigte ein Mann seinen gefälschten Ausweis (Symbolbild).

Es ist nie eine gute Idee, der Polizei München einen gefälschten Ausweis zu zeigen. Richtig bitter wird es, wenn man ein „alter Bekannter“ der Beamten ist.

  • Eine Verkehrskontrolle in München nahm für einen 47-Jährigen ein verhängnisvolles Ende.
  • Zuvor hatte der Mann den Beamten gefälschte Dokumente gezeigt.
  • Nun hat er mehrere Anzeigen am Hals.
  • Viele weitere spannende Geschichten aus München gibt es in unserer App.

München - Am Montag (25. Mai) gegen 18.45 Uhr, wurde ein Audi in der Obergiesinger Zehentbauernstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zusammenhang mit der Kontrolle des männlichen Fahrers, der drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurden auch der Führerschein und der Personalausweis überprüft. 

Dabei stellte sich laut Polizei München heraus, dass es sich bei beiden Dokumente um Fälschungen handelte. Nachdem die echten Personalien ermittelt werden konnten (bei dem Fahrer handelt es sich um einen 47-jährigen Münchner) stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

München: Mann zeigt Polizei gefälschten Ausweis - und hat plötzlich einen Haufen Probleme

Nach einem Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand stellten die Beamten zudem fest, dass ein offener Haftbefehl vorlag (wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe aufgrund eines Verkehrsdelikts). Die gefälschten Dokumente wurden beschlagnahmt. 

Der 47-Jährige wurde nach einer Blutentnahme und der Bezahlung dieser Geldstrafe entlassen. Er wurde angezeigt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Urkundenfälschung und des Fahrens unter Drogeneinwirkung. Die weiteren Ermittlungen führt die Münchner Verkehrspolizei, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

mm/tz

Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. In einem ausführlichen Statement will Ministerpräsident Markus Söder erklären, wie es weitergeht. Die Wirte in München ziehen nach den Corona-Lockerungen eine bittere Bilanz: Gäste bleiben aus, ein Betreiber muss sogar Insolvenz anmelden. Bei einem schweren Verkehrsunfall in München ist ein Mann tödlich verletzt worden. Er war zuvor mit einem Baum kollidiert.

Münchens gefährliche Straßen: Die Polizei verfolgt Teilnehmer eines illegalen Straßenrennens mitten in München.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen: „Da werden einem ja die Augen geöffnet“
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen: „Da werden einem ja die Augen geöffnet“
Münchner Polizei-Skandal schlägt hohe Wellen - Drogen-Sumpf noch tiefer als vermutet? „Wenn es blöd läuft ...“
Münchner Polizei-Skandal schlägt hohe Wellen - Drogen-Sumpf noch tiefer als vermutet? „Wenn es blöd läuft ...“

Kommentare