Auf der Suche nach Drogen

Polizeibeamte finden verbotene Gegenstände bei Dealerin - ihre Erklärung ist kurios

+
Unter anderem ein Pfefferspray fanden die Beamten in der Wohnung der Drogenhändlerin.

In einer Wohnung in Obergiesing hat die Polizei München große Mengen Rauschgift gefunden. Für den Besitz weiterer verbotener Gegenstände hatte die Besitzerin allerdings eine kuriose Erklärung.

München - Am vergangenen Mittwoch (15.05) durchsuchten Beamte des Rauschgiftdezernats die Wohnung einer 51-jährigen Münchnerin in Obergiesing. Hierfür lag ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vor, der sich als zweckmäßig erwies. Neben einer erheblichen Menge Rauschgift wurden allerdings auch eine Schreckschusswaffe, ein Baseballschläger und ein Pfefferspray sichergestellt, berichtet die Polizei München. Die Waffen, so die Frau, seien für ihre Verteidigung gedacht.

Festnahme in Obergiesing: Polizei findet Drogen und Waffen

Kurze Zeit später nahm die Polizei einen 48-jährigen Münchner fest, der als Besitzer der Drogen ermittelt worden war. Sowohl der Mann als auch die Frau erhielten eine Anzeige wegen Handelns mit Betäubungsmitteln und wurden aufgrund eines vorliegenden Haftbefehls vorläufig ins Gefängnis überstellt.

Lesen Sie auch: Aufregung in der Landeshauptstadt: Drei Schulen in München wurden am Dienstagmorgen durchsucht. Gegen eine Einrichtung im Landkreis wurde eine Bombendrohung ausgesprochen.

kah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mörder von Dominik Brunner kommt frei - und kriegt strenge Auflagen
Mörder von Dominik Brunner kommt frei - und kriegt strenge Auflagen
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“

Kommentare