Keine Transporter mehr

Nach Anwohnerbeschwerden: Sixt zeigt sich einsichtig

+
Der Rand des Agfa-Parks an der Tegernseer Landstraße.

Die Autovermietung Sixt kommt den Anwohnern des Agfa-Neubauviertels entgegen und verzichtet seit Kurzem bei ihrer Leihstation an der Tegernseer Landstraße auf die Vermietung von Transportern.

München - Auslöser war die Beschwerde des Bezirksausschusses (BA) Obergiesing über Probleme mit abgestellten Leihtransportern im Viertel.

Anwohner und Stadtteilpolitiker hatten mehrfach Behinderungen für Fußgänger und das Reinragen der Fahrzeuge in Straßenkreuzungen moniert. Das Abstellen der Fahrzeuge auf den Gehwegen an der Tegernseer Landstraße sei zudem nur möglich, wenn der Gehweg bereits 80 Meter vorher, von der Weißenseestraße aus, befahren werde, schimpften BA-Mitglieder. Nicht das Ergebnis einer Momentaufnahme bei einem kurzen Ortstermin, sondern persönliche Beobachtungen von BA-Mitgliedern über einen Zeitraum von mehreren Wochen hinweg.

Sie fanden auch heraus: Sixt hat zwar ordnungsgemäß in einer Tiefgarage 60 Stellplätze angemietet, kann sie aber nicht nutzen, weil die Durchfahrtshöhe der Einfahrt zu niedrig für die Miet-Transporter ist. Die Lokalbaukommission hakte nach, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass zugelassene Fahrzeuge durchaus am Straßenrand abgestellt werden dürften. Zeitgleich hat die Sixt GmbH selbst die Situation noch einmal geprüft und nun reagiert. Es sei ihnen nicht bewusst gewesen, in welchem Ausmaß es zu Belästigungen und Störungen der Umgebung durch das Parken der Transporter gekommen sei, so das Unternehmen, das sich ausdrücklich dafür entschuldigt. Man stelle daher die Vermietung von Transportern an dieser Station ein – es sei denn, man finde geeignete Stellplätze in der Nähe. Im Bezirksausschuss gab’s Applaus für die Entscheidung, die bereits Wirkung zeige. 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare