Nach McDonald‘s-Besuch

Junge Männer bedrohen, berauben und schlagen Schüler (13)

+
Im McDonald‘s in der Martin-Luther-Straße sprachen die Jugendlichen den Schüler an. (Archivbild)

Drei junge Männer sprechen im McDonald‘s in der Martin-Luther-Straße einen 13-jährigen Schüler an. Der ist so eingeschüchtert, dass er ihnen folgt. Sie rauben ihn aus und schlagen ihn. 

München - Wie die Polizei berichtet, war der 13 Jahre alte Schüler am Montag, 8. Mai 2017, gegen 17 Uhr, im McDonald‘s in der Martin-Luther-Straße in Giesing. Dort sprachen ihn drei junge Männer an. Sie forderten ihn auf, mit ihm nach draußen zu gehen. Eingeschüchtert folgte der 13-Jährige den drei Heranwachsenden zu einer nahegelegenen Tiefgaragenabfahrt. Hier bedrohten diese ihn und forderten ihn auf seine Jacke herauszugeben. Zeitgleich durchsuchten sie seinen Rucksack und nahmen Kopfhörer heraus. Dann schlug einer der Täter dem Schüler mit der flachen Hand ins Gesicht und schubste ihn zu Boden. Im Anschluss daran flüchtete die Gruppe mit der Jacke und den Kopfhörern. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei verliefen ohne Erfolg.

Täterbeschreibung: 

Täter 1: Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Figur, schwarze nach hinten gegelte Haare, leichter Bart, hatte eine Längsnarbe auf der Stirn, trug zumindest rechts einen Ohrring, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, grauer Jogginghose und schwarzen Schuhen. 

Täter 2: Männlich, ca. 20 Jahr alt, ca. 180 cm groß, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Kappe mit Gucci-Zeichen und grün-roten Streifen an der Seite. 

Täter 3: Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 165 cm groß, dünne Figur, schwarze Haare mit Undercut, schwarzer Oberlippenbart (Flaum), sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit schwarzem langärmligen Pullover, schwarzer Weste, grauer Jeans und führte einen blauroten Rucksack mit sich.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare