Sie besprühten Häuserwände

„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht

+
Symbolfoto - ein Vermummter

Anwohner hatten am Sonntag gemeldet, dass rund 30 vermummte Personen durch die Aignerstraße in Obergiesing zogen und Häuserwände beschmierten. Die Polizei zeigte einige mutmaßliche Täter an.

München - Am Sonntag gegen 22.30 Uhr gingen bei der Münchner Polizei mehrere Anrufe ein, dass ca. 30 vermummte Personen durch die Aignerstraße in Obergiesing ziehen und Wände von Häusern beschmieren. Zudem wurden das Abrennen von Pyrotechnik und das Mitführen von Transparenten beschrieben.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich die Personen bereits in unbekannte Richtung entfernt. Im Rahmen der Fahndung wurden vorerst 22 Schmierschriften an 17 Gebäuden festgestellt. Unter anderem waren Schriftzüge wie „ACAB“, Fck Cps“ und „Geht stehlen statt wählen“ angebracht worden.

Durch die Einsatzkräfte konnten mehrere verdächtige Personen kontrolliert werden und neun Personen wurden angezeigt. Die Ermittlungen dauern noch an. Nach ersten Einschätzungen könnten die vermummten Personen aus dem Teilnehmerkreis einer Versammlung vom Sonntag um 19.00 Uhr stammen. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere Zeugen die Videos oder Aufnahmen mit dem Handy getätigt haben werden gebeten, diese der Polizei zur Verfügung zu stellen.

mm/tz

Lesen Sie auch: Ein 38-Jähriger hatte einem Polizisten Bier ins Genick geschüttet. Doch damit nicht genug.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Polizei verhaftet Hertha-Fan - am Viktualienmarkt hatte er sich tierisch daneben benommen
Polizei verhaftet Hertha-Fan - am Viktualienmarkt hatte er sich tierisch daneben benommen

Kommentare