Geruch führt zum Hobbygärtner

Polizei entdeckt illegale Marihuanaplantage

München - 25 abgeerntete Cannabispflanzen, eineinhalb Kilo Marihuana: Das fand die Polizei in einer Wohnung in Obergiesing. Der Hobbygärtner hat die Polizei selbst auf seine Fährte geführt.

Marihuanageruch im Treppenhaus: Am Sonntagabend um 21 Uhr riefen Anwohner eines Mietshauses in Obergiesing die Polizei, weil sie im Treppenhaus verdächtigen Geruch wahrgenommen hatten.

Noch während die eingetroffenen Streifenbeamten dem Geruch im Treppenhaus nachgingen öffnete sich eine Tür im zweiten Stock. Ein Mann trat aus der Wohnung, drehte sich jedoch sofort wieder um, nachdem er die Polizeibeamten bemerkte und schloss die Tür hinter sich. Aus der Wohnung konnten die Polizeibeamten intensiven, frischen Marihuanageruch wahrnehmen. Nachdem die Beamten an der Tür klopften, öffnete eine 26-Jähriger.

In der Wohnung stellten die Polizisten im Schlafzimmer eine Cannabisplantage mit erforderlichen Lampen und Belüftungsschläuchen fest. Insgesamt handelte es sich um 25 abgeerntete Cannabispflanzen.

Der 26-jährige Münchner wurde noch vor Ort festgenommen. Aufgrund der großen Menge von Marihuana, insgesamt wurden ca. eineinhalb Kilo aufgefunden, wurde der Täter dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare