Fahrzeug vollständig ausgebrannt

Radlader brennt in Obergiesing - vorsätzliche Brandstiftung?

München - Feuer auf einer Großbaustelle in Obergiesing: Die Feuerwehr musste einen brennenden Radlader löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Auf einer Großbaustelle in Obergiesing hat es am Freitag in den frühen Morgenstunden gebrannt. Ein Radlader fing Feuer. Ein Anwohner bemerkte den Brand und verständigte die Feuerwehr. Bei Ankunft der Einsatzkräfte der Feuerwache Ramersdorf stand das Fahrzeug vollkommen in Flammen.

Nach knapp zehn Minuten konnte das Feuer gelöscht werden. Der Schaden an dem relativ neuwertigen Radlader beläuft sich laut Polizei auf etwa 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen am Brandort auf. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass der Radlader vorsätzlich in Brand gesetzt wurde.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare