Randale nach Fußballspiel

Mutter stößt Sohn (9) in Polizeikette

München - Eine Mutter hat ihren neun Jahre alten Sohn bei Randalen nach einem Fußballspiel bewusst in eine Polizeikette gestoßen. Der Bub entkam nur knapp einem Schlagstock.

Unfassbar: Mit voller Absicht stieß eine Schweinfurter Mutter (29) ihren Sohn (9) in einen Schlagstockeinsatz der Polizei. Laut Polizeieinschätzung wollte sie provozieren, dass ihr Kind vom Schlagstock getroffen und verletzt wurde. Der Beamte stoppte den Schlag gerade noch rechtzeitig. Der Vorfall geschah am Samstag am Grünwalder Stadion nach dem Spiel FC Bayern München II gegen den 1. FC Schweinfurt, als 70 aggressive Schweinfurter die Polizeikette vor dem Bayern-Bus durchbrechen wollten. Die Mutter wurde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Auch nach dem Bundesliga-spiel FC Bayern München gegen Borussia Dortmund kam es zu Schlägereien und Raubdelikten. 300 Polizisten waren eingesetzt. 20 Fans – die meisten davon Bayern – wurden festgenommen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München

Kommentare