Er kam zufällig vorbei

Drei junge Männer reißen Münchner (57) vom Rad und verprügeln ihn

Nach einem Streit greifen sich drei junge Männer willkürlich ein Opfer, offenbar, um ihre Wut abzulassen. Sie ziehen einen Münchner vom Radl und schlagen ihn zusammen.  

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Mittwoch, 20.9.2017, gegen 1 Uhr. Drei 19, 20 und 21 Jahren alte Schüler gerieten mit einem älteren Mann in der Tegernseer Landstraße in einen verbalen Streit. Passanten schlichteten den Streit. 

Kurz danach ließen die Drei ihre Wut jedoch an einem zufällig vorbeikommenden Radler aus: Sie zogen den 57-Jährigen Münchner von seinem Fahrrad und gingen ihn gleichzeitig mit mehreren Schlägen und Fußtritten körperlich an. Dann entrissen sie ihm das Fahrrad und flüchteten damit. 

Ein Sicherheitsmitarbeiter, der ebenfalls zufällig vorbeikam verständigte die Polizei. Diese konnte die Drei, alle somalischer Herkunft, mitsamt dem entwendeten Fahrrad in der Nähe des Tatortes festnehmen. 

Der 57-Jährige erlitt durch den körperlichen Angriff nicht unerhebliche Verletzungen im Gesicht und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die drei Schüler werden dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion