Mutmaßlicher Täter immer noch flüchtig

Stalker-Mord in Giesing: Polizei fahndet mit diesem Aufruf

+
Mit diesem Plakat fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.

München - Auch Tage nach dem Mord an der Architektin Tsin-ieh L. in Obergiesing fehlt von ihrem ehemaligen Lebensgefährten, der als dringend tatverdächtig gilt, jede Spur. Die Polizei hat nun einen weiteren Fahndungsaufruf herausgegeben.

Roland Burzik ist dringend tatverdächtig seine 45-jährige ehemalige Lebensgefährtin am

Mit diesem Plakat fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.

Dienstag, 16.08.2016, gegen 15.30 Uhr, im Wohnanwesen Bayerischzeller Straße 5 in Obergiesing getötet zu haben. So teilt es die Polizei mit. Doch er ist nach wie vor verschwunden.

Die Ermittlungen der Mordkommission ergaben, dass der Tatverdächtige eine Affinität zu den Bergen habe. Es sei darum nicht auszuschließen, dass er sich nach der Tat dort aufhalte, so die Polizei. Deshalb beabsichtigen die Ermittler in den bayerischen Berghäusern ein Fahndungsplakat auszuhängen und die Bevölkerung zu informieren.  

Wer den Verdächtigen antrifft, wird gebeten, das Polizeipräsidium München unter 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle Kontakt aufzunehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion