Wettbüro 

Dank eines Zeugen: Polizei schnappt Einbrecher 

Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei am Freitag zwei Männer gefasst, die versucht haben, in Wettbüro einzubrechen. Die Beiden waren der Polizei nicht unbekannt, darum wurde Haftbefehl erlassen.  

München - Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Anwohner am Freitag, 10. Februar 2017, gegen 3.50 Uhr, wie zwei männliche Personen versuchten, die Scheibe des gegenüberliegenden Wettbüros einzuschlagen. Der Zeuge, ein 33 Jahre alter Münchner, verständigte umgehend die Polizei. Die beiden Täter, die den Zeugen vermutlich bemerkt hatten, flüchteten. 

Bei der Fahndung wurden sie dennoch in der Nähe des Tatortes festgenommen. Es handelt sich um einen in München lebenden Türken (47) sowie einen 60-jährigen Türken ohne festen Wohnsitz. Sie hatten einen Schraubenschlüssel bei sich, mit dem sie versucht hatten, die Scheibe des Wettbüros einzuschlagen. 

Beide Beschuldigten machten bei ihren Vernehmungen keine Angaben zur Sache. Weil sie beide schon wegen Einbruchsdiebstählen in Erscheinung getreten waren, wurden sie dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Der erließ gegen beide Männer einen Haftbefehl.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.