Eine Lösung für viele Probleme

Wegen Wohnungsnot: McGraw-Graben soll einen Deckel bekommen

Wohnungen sind in München rar und im Wahlkampf müssen schnelle Ergebnisse her: Daher soll der McGraw-Graben einen Deckel bekommen, damit um ihn herum mehr Wohnraum entstehen kann.

München - Die McGraw-Kaserne bietet in München eine Möglichkeit, rasch und verhältnismäßig günstig den dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Und das nicht erst, seit der designierte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) das Areal für seinen Wahlkampf entdeckt hat. Sein Bauprogramm – 2000 Wohnungen für ganz Bayern – soll in der McGraw-Kaserne seinen Anfang nehmen. 

Auch bei der Stadt spielt das ehemalige Militärareal immer wieder eine Rolle in Sachen Wohnungsbau. Die CSU im Stadtrat geht nun noch einen Schritt weiter. Fraktionschef Manuel Pretzl hatte in einer ersten Reaktion auf die Söder-Pläne bereits verlautbaren lassen, dass man sich auch über einen Deckel auf dem Graben Gedanken machen könne (wir berichteten). Dadurch würde noch mehr Fläche für zusätzlichen Wohnraum entstehen. 

Und genau dies fordert die Fraktion nun in einem Antrag. Pretzl: „Verlegt man die beiden parallel zum Graben laufenden oberirdischen Fahrspuren auf den Deckel, schafft man mehr Platz für Wohnbebauung.“ Dafür erwartet die Fraktion jedoch eine finanzielle Beteiligung des Freistaat an dieser Baumaßnahme. 

Ein nachhaltiger Nebeneffekt entstünde zudem. Denn laufe der Verkehr unterirdisch, „tun wir etwas für den Lärmschutz der Anwohner und die Luftreinhaltung in der Stadt“. Die CSU fordert die Verwaltung nun auf, entsprechende Planungen voranzutreiben und mit dem Freistaat in Gespräche einzutreten. 

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst

Kommentare