Vorfahrt übersehen

Autofahrerin rammt Bub auf Radl

Oberhaching - Als eine Hausfrau (38) am Montagnachmittag in Oberhaching beim Abbiegen die Vorfahrt missachtete, rammte sie mit ihrem Wagen das Radl eines zehnjährigen Buben.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die Frau gegen 18.50 Uhr mit ihrem Audi A6 auf der Gebrüder-Batscheider-Straße in nordöstlicher Richtung. An der Einmündung zur Pestalozzistraße, an der "rechts vor links" gilt, übersah sie den von rechts kommenden Schüler mit seinem Mountainbike. Ihr Audi rammte den Radfahrer frontal. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bub vom Radl auf die Motorhaube geschleudert. Er zog sich zwar multiple Prellungen zu. Dank seines Fahrradhelms erlitt er aber keine schwereren Verletzungen. Der Bub wurde zur Überwachung über Nacht in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Am Radl entstand leichter Sachschaden in Höhe von rund 80 Euro. Am Audi wurde die Stoßstange verkratzt und die Motorhaube eingedellt. Der Sachschaden am Wagen wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare