Strecke zum Flughafen gesperrt

Ast-Attacke auf S-Bahn: Bundespolizei ermittelt

+
Unbekannte haben offenbar mutwillig die Oberleitung beschädigt.

München/Ismaning - Unbekannte haben offenbar mutwillig eine Oberleitung beschädigt und damit für Probleme im S-Bahnverkehr der Linie 8 gesorgt. Teilweise musste die Strecke zum Flughafen gesperrt werden. Die Bundespolizei ermittelt.

Äste in der Oberleitung haben nach Angaben der Bundespolizei in der Nacht auf Freitag um 21.50 Uhr die Flughafen-S-Bahn lahmgelegt. Erste Ermittlungsansätze lassen darauf schließen, dass in mutwilliger Absicht mehrere Äste von der Fußgängerüberführung Taxetstraße auf die Oberleitung der S 8, auf Höhe der Einfahrt zum Ismaninger Tunnel, geworfen wurden. Die Stromleitung wurde aus der Aufhängung gerissen und hing auf einer Länge von ca. 200 Metern durch. Zwei S-Bahnen, besetzt mit jeweils ca. 200 Reisenden, waren durch den Stromausfall betroffen. Da die Oberleitung der stadtauswärts führenden S-Bahn unbeschädigt war, konnte diese um 23.30 Uhr bis zum Bahnhof Ismaning fahren. Im Anschluss kehrte sie zur Schadensstelle zurück und hielt parallel zum Unfallzug.

Dieser wurde dann gegen Mitternacht über einen Verbindungssteg evakuiert und setzte die Fahrt um 0.20 Uhr in die Innenstadt fort. Bei dem Vorfall kam es zu keinen Personenschäden. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt. Die Reparaturarbeiten dauerten die ganze Nacht an. Um 7 Uhr konnte die Strecke in beide Richtungen wieder störungsfrei befahren werden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Sachbeschädigung in Verbindung mit dem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr, im Zusammenhang mit Feierlichkeiten am Vatertag zu sehen ist, werden die Recherchen ergeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare