Behinderung bei der S-Bahn

Oberleitungsstörung: Sperrungen auf der S-Bahn-Stammstrecke

+

München - Ärger bei der S-Bahn am Freitagvormittag: Erst wegen eines Notarzteinsatzes, dann wegen einer Oberleitungsstörung ging auf der Stammstrecke mal wieder gar nichts mehr. Erst nach eineinhalb Stunden gab es Entwarnung.

Mal wieder ging nichts mehr auf der Stammstrecke: Am Freitagvormittag musste zwischen Donnersbergerbrücke und Isartor die S-Bahn-Stammstrecke gesperrt werden. Die verschiedenen Linien wurden so gut es ging umgeleitet, etwa zum Heimeranplatz oder sie endeten vorzeitig, etwa in Pasing, Giesing, Hauptbahnhof oder Isartor. Die Fahrgäste wurden gebeten, auf die U-Bahnen oder Regionalzüge umzusteigen.  

Erst um 11.30 Uhr, nach etwa eineinhalb Stunden gab es Entwarnung. 

Trotzdem gab es noch Abweichungen im Fahrplan:

Die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt von/nach München Hbf Gleis 27-36, ohne Halt von/nach München-Moosach.

Die Linie S 6  Tutzing beginnt/endet in München Hbf Gleis 27-36 und verkehrt ohne Halt von/nach München-Pasing.

Um 9.30 Uhr, eine Stunde vorher, gab es bereits eine Störungsmeldung für die Linie S1: Wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes auf der Stammstrecke fuhr die S1 Freising/Flughafen von/nach München Hbf Gleis 27–36, ohne Halt von/nach Moosach. Auf der ganzen Stammstrecke Richtung Ostbahnhof gab es Verspätungen von etwa 10 Minuten.

 

Auch interessant

Kommentare