In Obermenzing

Kran-Schaufel trifft Zimmerer - Mann stürzt ab

+
Der Arbeiter wurde von dieser Schaufel getroffen.

München - Ein Zimmerer ist in Obermenzing rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Schaufel eines Krans hatte ihn an der Schulter getroffen. Daraufhin ist er abgestürzt. Er liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Am Mittwoch, 20. Juni, gegen 7.45 Uhr, musste in Obermenzing ein Gartenhaus von einem Anhänger abgeladen werden. Dazu platzierte ein 50-jähriger Kraftfahrer ein Kranfahrzeug nahe dem Anhänger. Er fuhr den Kranarm über dem Holzhaus aus. Auf dem Holzhaus befand sich ein 55-jähriger Zimmerer. Dieser wollte das Häuschen mit vorbereiteten Gurten an fest angebrachten Karabinern der Kranschaufel befestigen.

Die Kranschaufel befand sich zu diesem Zeitpunkt fertig ausgerichtet in Ruhestellung über der Mitte des Holzhauses. Als der Zimmerer gerade die Gurte in die Karabiner einhängen wollte, machte der Kranführer nach derzeitigem Ermittlungsstand eine unvorsichtige Bewegung mit dem Kranarm, so dass die Schaufel ausschwenkte und den 55-Jährigen an der rechten Schulter traf.

Der Zimmerer verlor daraufhin das Gleichgewicht und stürzte aus ca. fünf Metern Höhe zu Boden. Er konnte mit dem rechten Arm den Sturz etwas bremsen, so dass zumindest schwerwiegende Kopfverletzungen ausblieben. Der Zimmerer wurde durch den Sturz dennoch schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Auch interessant

Meistgelesen

Zum Chaos auf Stammstrecke kam Sperrung am Flughafen hinzu - nun aber aufgehoben
Zum Chaos auf Stammstrecke kam Sperrung am Flughafen hinzu - nun aber aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare