Obersendling: Auto rast in Bushaltestelle

München - Unachtsamkeit mit bösen Folgen: Schwer verletzt kam am Donnerstagnachmittag ein Münchner Rentner ins Krankenhaus, nachdem ein Auto das Bushäuserl gerammt hatte, in dem der 78-Jährige gerade wartete!

Obersendling: Auto rast in Bushaltestelle

Dem fatalen Unfall in der Wolfratshauser Straße war ein Ausweichmanöver vorangegangen. Eine 67 Jahre alte Frau war mit ihrem Toyota von der Aral-Tankstelle auf die Straße gefahren. Dabei hatte sie einen ankommenden Volvo schlicht übersehen. Dessen Fahrerin (70) wollte einen Unfall vermeiden und wich aus. Bei diesem Manöver verlor sie jedoch die Kontrolle über ihren Wagen. Der schwere Volvo schleuderte daraufhin in das Bushäuschen, in dem der Münchner Rentner stand.

Der 78 Jahre alte Mann wurde von herumfliegenden Teilen getroffen und verletzt. Ein Krankenwagen brachte den Verletzten in eine Klinik, in der er stationär behandelt werden muss. Die beiden Autofahrerinenn kamen mit dem Schrecken davon. Auf der Wolfratshauser Straße kam es zu kleineren Staus.

jam.

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen

Kommentare