Mit Springerstiefeln gegen Kopf getreten

Neuhausen - Als das Opfer am Boden lag, trat er zu: Ohne Grund hat ein unbekannter Mann mit Springerstiefeln am Sonntagnachmittag einen Münchner an der Donnersbergerbrücke angegriffen.

Ein 36-jährige Münchner wurde am Sonntag gegen 16.30 Uhr an der Donnersbergerbrücke am Treppenabgang Erika-Mann-Straße von einem Unbekannten zunächst grundlos beleidigt. Der 36-Jährige ignorierte das jedoch. Daraufhin schlug der Fremde mit der Faust mehrmals gegen den Kopf des 36-Jährigen.

Der Täter trug Springerstiefel. Damit trat er seinem Opfer mit voller Wucht gegen Unterschenkel und Kopf. Der Münchner lag zu diesem Zeitpunkt bereits am Boden. Er wehrte sich nicht, sondern versuchte, den Schlägen auszuweichen und seinen Kopf mit den Unterarmen zu schützen.

Zwei Passanten eilten dem 36-Jährigen zur Hilfe. Einer riss den Täter vom Verletzten weg, der andere alarmierte die Polizei. Noch bevor die Beamten eintrafen, flüchtete der Unbekannte vom Tatort.

Der 36-Jährige wurde leicht verletzt. Er erlitt Hämatome an Rücken,  Hüfte, Knie und Unterarmen. Außerdem klagte er über heftige Kopfschmerzen.

Der Täter ist männlich, etwa 40 Jahre alt, circa 1,90 Meter groß und von auffallend kräftiger Statur. Er hat wulstige Augenbrauen, möglicherweise mit Piercings sowie Tätowierungen am Hals. Der Mann hat blonde kurze Haare, trug eine dunkle Bomberjacke, einen schwarzen Pullover mit auffälliger weißer Aufschrift in Druckbuchstaben sowie Jeans und Springerstiefel.

Wer etwas gesehen hat, kann sich an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, unter der Telefonnummer (089) 2910-0 oder an jede Polizeidienststelle wenden.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn München: Fahrzeugstörung - Verzögerungen auf Stammstrecke
S-Bahn München: Fahrzeugstörung - Verzögerungen auf Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare