1. tz
  2. München
  3. Stadt

Oktoberfest 2022: Anstich, Festzelte, Straßensperren – alle Infos zur Wiesn in München

Erstellt:

Von: Tanja Kipke, Laura May

Kommentare

Nach zwei Jahren Zwangspause heißt es beim Oktoberfest endlich wieder: „O‘zapft is!“ – Corona-Regeln, Termine, Straßensperrungen: Alle Infos zur Wiesn 2022 in München.

München – Darf das Oktoberfest 2022 stattfinden? Ja es darf! Mit Spannung wurde die Verkündung des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD) erwartet. Ministerpräsident Markus Söder hatte sich bereits Mitte Februar zuversichtlich gezeigt, dass Volksfeste und Großveranstaltungen im Sommer stattfinden können. Seit Freitag (29. April) ist es offiziell: Vom 17. September bis 3. Oktober heißt es wieder „O‘zapft is“ auf der Theresienwiese in München.

Oktoberfest 2022
Veranstaltungsort:Theresienwiese München
Datum:17. September bis 3. Oktober
Besucherzahl:rund 6 Millionen

Oktoberfest 2022 in München: Ohne Abstand und Corona-Regeln

Markus Söder warnte bereits vor der Pressekonferenz Reiters vor einer erneuten Absage der Wiesn. Zu wichtig sei das Oktoberfest menschlich und ökonomisch für München. OB Dieter Reiter bestätigte nun, dass das Oktoberfest 2022 uneingeschränkt stattfinden kann. Die Entscheidung sei ihm allerdings alles andere als leicht gefallen. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte es Zugangsbeschränkungen, wie 3G oder sogar 1G gegeben.

In Absprache mit Gesundheitsminister Lauterbach sei er zu dem Schluss gekommen, dass es aktuell weder für eine Absage, noch für Einschränkungen eine rechtliche Grundlage gäbe. Reiter wolle niemanden verurteilen, der selbst im Fall eines andauernden Ukraine-Krieges in Feierlaune sei. Zudem hoffe er, dass die pandemische Lage keine kurzfristige Absage erzwinge. Würde dieser Fall zutreffen, sollen die Kosten nicht auf die Münchner Steuerzahler abgewälzt werden.

Oktoberfest
Blick auf das Münchner Oktoberfest. © Tobias Hase/dpa

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Oktoberfest 2022 in München: Wiesn-Anstich und Einzug der Wirte am 17. September

Der Anstich in der Schottenhamel-Festhalle ist jedes Jahr der symbolische Startschuss zum Oktoberfest. Um Punkt 12 Uhr zapft Münchens Oberbürgermeister das erste Bierfass an. Der Termin für den Wiesn-Auftakt 2022 ist der 17. September mit Oberbürgermeister Dieter Reiter. Die erste Maß geht dann an den bayerischen Ministerpräsidenten. Markus Söder hat bereits bekannt gegeben, dass er sich auf das Bier freue.

Oberbürgermeister Dieter Reiter und Ministerpräsident beim letzten Wien-Anstich im Schottenhammel 2019.
Oberbürgermeister Dieter Reiter und Ministerpräsident beim letzten Wien-Anstich im Schottenhammel 2019. © IMAGO

Genauso traditionell wie der Wiesn-Anstich ist der Einzug der Wiesn-Wirte, der kurz davor stattfindet. „Mit festlich geschmückten Wagen und Pferdegespannen starten die Festwirte am ersten Tag der Wiesn zum Festgelände“, schreibt die Stadt München zur diesjährigen Veranstaltung. Los geht das Ganze um 10.45 Uhr von der Josephspitalstraße. Dann marschieren die Wirte über die Sonnenstraße, die Schwanthalerstraße und den Bavariaring, bis hin zum Festgelände. Angeführt werden sie vom Münchner Kindl Viktoria Ostler und dem Oberbürgermeister, mit dabei sind neben den Wiesn-Wirten, auch Bedienungen, Musikkapellen und Schausteller.

Oktoberfest 2022: Festhallen und Festzelte auf der diesjährigen Wiesn

Wer einen Tisch auf der Wiesn 2022 reservieren will, sollte damit nicht allzu lange warten. Schnell sind die beliebten Festzelte ausgebucht, vor allem an den Wochenenden. Die Reservierungen für das Oktoberfest 2022 sind entweder online oder per Telefon möglich. Die Festhallen und Festzelte des Münchner Oktoberfests 2022 im Überblick:

Auch 2022 ein Highlight des Oktoberfests: Der Trachten- und Schützenumzug am 18. September

Am ersten Wiesnsonntag ziehen traditionell Trachten- und Schützengruppen durch die Münchner Altstadt bis zur Festwiese. Der Termin für 2022 fällt auf den 18. September.

Über 9000 Teilnehmende ziehen dabei mit Wägen, Kutschen und zu Fuß von der Maximilianstraße zur Theresienwiese. Das Zuschauen beim Trachten- und Schützenumzug ist kostenlos. Wer es allerdings bequem haben will, kann sich schon im Vorverkauf Plätze auf den Tribünen sichern. Der festliche Umzug hatte im Jahr 1835 Premiere gefeiert. Organisiert wird er vom Festring München e.V.

Seit 1810 gibt es das Münchner Oktoberfest – jetzt kann es wieder stattfinden

Das Volksfest findet seit dem Jahr 1810 auf der Theresienwiese statt. Nur Kriege und Pandemien konnten das größte Volksfest der Welt bisher stoppen. 2020 und 2021 fiel das Oktoberfest wegen der hohen Corona-Zahlen aus. Vor allem im vergangenen Jahr eine große Enttäuschung für die Beteiligten. Nach zwei Jahren Corona kann die Wiesn also dieses Jahr wieder stattfinden.

Vor Corona fiel das Fest zuletzt im Jahr 1948 aus, bevor sich die Theresienwiese 1949 erstmals nach dem Krieg wieder mit Oktoberfestgästen füllte. Seitdem fand die Wiesn bis zum ersten Coronajahr 2020 durchgehend statt. Seit der 200-Jahre-Jubiläumsfeier 2010 gibt es auf dem Gelände außerdem die „Oide-Wiesn“ – eine traditionellere, gediegenere Version des Bierfestes.

Wiesn 2022: Aufbau und Verkehrseinschränkungen, Sicherheitskonzept

Immer im Juli startet der Aufbau des Oktoberfests auf der Theresienwiese. Ab Mitte September kommt es traditionell zu Einschränkungen und Sperrungen für den Verkehr rund um das Gelände. Rund um die Festwiese wird ein weiträumiger Sperrbereich eingerichtet. Er wird begrenzt durch die Lindwurmstraße, Herzog-Heinrich-Straße, Paul-Heyse-Straße, Schwanthalerstraße, Schießstättstraße, Heimeranstraße, Ganghoferstraße, Hans-Fischer-Straße und Poccistraße. 

Die beiden direkt an das Festgelände angrenzenden Straßen „Bavariaring“ und „Theresienhöhe“ werden für den Kfz-Verkehr gesperrt. Per Webcam können Interessierte den Aufbau von Festzelten, Fahrgeschäften und Ständen auf der Theresienwiese live mitverfolgen. Den entsprechenden Link finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema