Viele Fragezeichen zum geplanten Bierfest in Dubai

Nach Markenschutz fürs Oktoberfest: Neuer Wirbel um die Wüsten-Wiesn

Wiesn in der Wüste? In Dubai soll ein Bierfest gefeiert werden.
+
Wiesn in der Wüste? In Dubai soll ein Bierfest gefeiert werden.

Die EU hat das Oktoberfest zu einem geschützten Begriff gemacht. Trotzdem soll weiterhin ein Bierfest mit diesem Titel in Dubai stattfinden. Während die Stadt auf ihre neuen Rechte pocht, wartet der Veranstalter noch auf die die notwendigen Lizenzen.

  • Trotz Markenschutz: „Oktoberfest Dubai“ soll weiter zu heißen
  • Stadt beruft sich auf ihre Rechte
  • Noch wartete die Veranstalter der Wüsten-Wiesn auf notwendige Lizenzen

Nicht nur das Münchner Oktoberfest muss heuer ausfallen: Auch die Wüsten-Wiesn, die ab 7. Oktober in Dubai stattfinden sollte, wurde für dieses Jahr aus dem Kalender gestrichen. Die Zeichen dafür, dass über dem Wiesn-Abklatsch ein riesiges Fragezeichen steht, werden immer größer. Hinzu kommt, dass das Oktoberfest ganz neu eine geschützte Marke ist. Die Veranstalter um den Münchner Charles Blume halten trotzdem an ihrem Konzept vom „Oktoberfest Dubai“ fest. Droht der nächste juristische Ärger?

Stadt betont: Markenschutz gilt nicht nur in der EU

„Unser Oktoberfest Dubai behält seinen Namen und wird nicht umgetauft. Außerdem befindet sich Dubai, wie Sie sicherlich wissen, nicht in Europa“, erklärt Blume auf tz-Anfrage. Er geht fest davon aus, das der Markenschutz, den EU-Behörde für geistiges Eigentum (EUIPO) in dieser Woche bestätigt hat, nur für Souvenirs und Fanartikel gelte. „Nichts anderes sagt dieser Schutz aus.“
Dem widerspricht die Stadt München deutlich! Das Wirtschaftsreferat stellt klar: Der Markenschutz gelte explizit auch für den Begriff „Oktoberfest“. Und zwar nicht nur in der Europäischen Union. „Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten besteht beispielsweise ein solcher Schutz.“ Und weiter: „Wie jeder Rechteinhaber gehen auch wir davon aus, dass diese (Marken-)Rechte von allen anderen respektiert werden.“ Die Stadt hatte schon erfolgreich dagegen geklagt*, dass Blume seinen Wüsten-Event zunächst „Oktoberfest goes Dubai“ genannt hatte. Auch jetzt vertraue sie auf die deutsche Gerichtsbarkeit.

Noch gibt es kein Datum für einen Bier-Anstich in Dubai

Ob die Wüsten-Wiesn Anfag 2022 überhaupt Anstich feiern kann, bleibt unklar. Derzeit gibt es kein konkretes Datum, die Eröffnung wurde im Juli verschoben - bislang ohne Ersatz. Auch von der Seite www.oktoberfest-dubai.com haben die Veranstalter alle Inhalte genommen. Auf der Homepage von Charles Blume gibt es noch ein Info-Blatt für Interessierte. Alle Termine für Orga und Aufbau des Events wurden darin gestrichen. Fragen will Blume auf tz-Anfrage derzeit nicht beantworten: „Gehen Sie uns noch ein paar Tage Zeit, wir sind in den Endzügen zu Erlangung alle notwendigen Lizenzen.“ *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare