Am kommenden Montag geht‘s los

Wiesn-Aufbau: So kommen Sie trotzdem über die Theresienwiese

Am Montag beginnt der Wiesn-Aufbau. Für alle, die über die Theresienwiese wollen, gilt es ab dann einiges zu beachten. Hier gibt‘s die Übersicht, wann und wo man das Gelände queren kann. 

München - Wie die Wirtschaftsreferat der Stadt mitteilt, beginnt der Aufbau für das diesjähriger Oktoberfest am Montag, 10. Juli. Ab dann ist das Betreten des Bereichs aus Sicherheitsgründen verboten. 

Allerdings: Bis Ende August bleibt ein ausgeschilderter Fuß- und Radweg über das Gelände offen: 

Die Matthias-Pschorr-Straße von der Bavaria bis zum Esperantoplatz ist vom 10. Juli bis 3. September eingeschränkt nutzbar. Wochentags, 20 bis 6 Uhr, und an den Wochenenden (Sa und So) ist die Matthias-Pschorr-Straße frei zugänglich. Von Montag bis Freitag, täglich 6 bis 9 Uhr und 16 bis 20 Uhr ist mit zehnminütigen Sperrungen für den Baustellenverkehr ab jeder vollen Stunde zu rechnen. Montag bis Freitag, jeweils 9 bis 16 Uhr sowie ganztags vom 4. bis 15. September bleibt diese Querung gesperrt. 

Die Nord-Süd-Querung über die Schaustellerstraße ist bis 17. August möglich. 

Die West-Ost-Querung südlich der Oidn Wiesn bleibt bestehen.

Die Ochsenbraterei durfte heuer übrigens schon früher mit dem Aufbau anfangen. Hier lesen Sie, warum. Alle aktuellen Nachrichten rund um die Wiesn finden Sie auch auf unserer Facebookseite „Oktoiberfest“

Hier sehen Sie den Wiesn-Plan mit allen Querungsmöglichkeiten:

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ausgesetzes Baby: Mutter in Frankfurt aufgegriffen - so geht es dem Neugeborenen
Ausgesetzes Baby: Mutter in Frankfurt aufgegriffen - so geht es dem Neugeborenen
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?
Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?

Kommentare