Antrag im Stadtrat

S-Bahn: FDP will mehr Züge auch nach der Wiesn

+

Die FDP im Münchner Stadtrat will die Zusatzangebote der Bahn für das Oktoberfest auf das ganze Jahr ausweiten. 

München - Einige der von der Deutschen Bahn während des Oktoberfests zusätzlich eingesetzten Züge sollen auch nach der Wiesn fahren. Das fordert die FDP im Stadtrat. Zunächst einmal solle die Bahn detailliert aufzeigen, welche Auswirkungen das erweiterte Angebot bei den S-Bahnen und Regionalzügen während des Oktoberfests haben. Auf dieser Grundlage könnte ermittelt werden, welche dieser Angebote fortgeführt werden können. FDP-Chef Michael Mattar dazu: „Wir wollen nicht nur zum Oktoberfest ein gutes und verbessertes S-Bahn- und Regionalzugangebot. Die Stadt muss sich dafür verwenden, dass der Bevölkerung im Großraum München bessere Taktdichten und größere Züge zur Verfügung stehen.“

Fraglos reisen während des Oktoberfestes auch mehr Menschen nach München. Während der Wiesn bietet die S-Bahn daher auf allen Strecken bis etwa ein Uhr morgens einen 20-Minuten-Takt an. Rund tausend S-Bahnen sind nachts als Vollzug unterwegs. Weitere 250 Züge ergänzen den Abendfahrplan an den Außenästen. Im Regionalverkehr sind es einhundert, mit Sonderzügen von und nach Nürnberg, Würzburg, Donauwörth, Augsburg, Ulm und Kempten. Die Frage, ob solch ein erweitertes Angebot auch außerhalb der Wiesnzeit rentabel ist, müsste allerdings erst geklärt werden. 

Alles Aktuelle, Bunte, Kuriose vom Oktoberfest erfahren Sie stets in unserem Live-Ticker.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare