1. tz
  2. München
  3. Stadt

Olympia 2018: Neue Sponsoren!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Richard Adam. © dpa

München - Wildkraftsuppe, schön heiß. Richard Adam, der Chef der Münchner Olympia-Bewerbung für 2018, sitzt in einem Lokal am Viktualienmarkt und genießt sein Mittagessen.

Lesen Sie auch:

München stellt Olympia-Logo vor

Wobei: Die Power kommt im Moment nicht nur durch die Nahrungsaufnahme, sondern auch durch den zu erwartenden Kontostand seines Unternehmens. Kurz nach dem letzten Löffel Suppe verrät Adam, dass die Bewerbungs-GmbH zwei neue Sponsoren gefunden hat: „Es handelt sich um zwei Dax-Unternehmen, um Global Player.“

Olympia skurril

Welche Firmen konkret gemeint sind, bleibt allerdings noch geheim. Und wann Details veröffentlicht werden, ist auch noch nicht bekannt. Adam: „Sie werden verstehen, dass die jeweiligen Unternehmen da gern mitentscheiden…“ In Insider-Kreisen wird schon länger über Firmen wie Adidas, Telekom und E.on als mögliche Partner der Olympia-Bewerbung spekuliert. Wer auch immer jetzt unterschreibt: Auf alle Fälle kommt die Ankündigung zum richtigen Zeitpunkt für die Münchner Bewerbung. Erst vor Kurzem war die Tatsache öffentlich geworden, dass die Bewerbungs-GmbH ein Darlehen der Stadt München in Anspruch genommen hat, weil zu wenig Sponsoren-Geld auf die Konten geflossen ist. Bisher ist laut Adam „über ein Drittel“ des 30-Millionen-Etats aus der freien Wirtschaft gesichert.

Uli Heichele

Auch interessant

Kommentare