Olympia 2022

Ude nennt Schmidbauers Vorgehen "absurd"

+
OB Christian Ude.

München - Auf dem Weg zu möglichen Olympischen Winterspielen 2022 hat Münchens Oberbürgermeister Christian Ude das Vorgehen des CSU-Stadtrates Mario Schmidbauer als „absurd“ bezeichnet.

 Dieser hatte am Mittwoch angekündigt, der Stadtrat wolle auf dem Weg zu einem Bürgerbegehren bis zum 15. Januar 2013 weitere 35.000 Unterschriften einsammeln. Schmidbauer fand dabei Unterstützung bei Hans-Ulrich Hesse vom Bayerischen Landessportverband (BLSV).

Ude will die Münchner erst am 10. November 2013 über eine mögliche Bewerbung für Winter-Olympia 2022 abstimmen lassen - vier Tage vor Bewerbungsschluss beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC). Bis dahin müsse erst einmal die Unterstützung der Sportverbände sicher sein. Ohnehin fehlten zum jetzigen Zeitpunkt noch wichtige Münchener Details einer Bewerbung. Etwa: Steht das Grundstück an der Dachauer Straße auch diesmal für ein Olympisches Dorf zur Verfügung? Und gelingt bis 2022 der Ausbau der S-Bahn? Schmidbauer mache „den letzten Schritt vor dem ersten“.

Für Verwirrung sorgten auch Aussagen von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), der Auskünfte seiner eigenen Staatskanzlei dementierte. Noch am Dienstag hatte ein Sprecher erklärt, die Staatskanzlei halte am bisherigen Zeitplan fest, die Bürger erst dann zu befragen, wenn die Unterstützung des DOSB feststehe. Im Landtag sagte der Ministerpräsident jedoch, er halte es „eindeutig“ für eine Lehre aus der gescheiterten Bewerbung für 2018, „zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Bevölkerung zu fragen und nicht am Ende des Verfahrens.“ Auf eine Unterstützung des nun angestoßenen Bürgerbegehrens wollte Seehofer sich aber nicht konkret festlegen.

Wenn Münchens Pläne konkret werden, will der DOSB seine normalerweise am ersten Dezember-Wochenende stattfindende Mitgliederversammlung vorziehen, um rechtzeitig vor dem IOC-Bewerbungsschluss (14. November) ein Votum zu erhalten.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare