Sperre macht große Probleme

Oly-Halle: Was ist jetzt mit Handball & Co?

+
Die Oly-Halle war im Juni für zwei Tage komplett ­gesperrt

München - Die Olympiahalle ist wegen Bau-Schäden bis zum Oktober gesperrt – und die Veranstalter, die jetzt raus müssen, wissen noch nicht, wie sie reagieren sollen. Betroffen sind mehrere Events.

Die Olympiahalle ist wegen Bau-Schäden bis zum Oktober gesperrt – und die Veranstalter, die jetzt raus müssen, wissen noch nicht, wie sie reagieren sollen.

Betroffen unter anderem: der Handball-Supercup, der am 21. August hätte stattfinden sollen. „Ein Saison-Auftakt lässt sich nicht verschieben, wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung“, sagt Mark Schober, Sprecher der Handball-Bundesliga. Sein Geschäftsführer Frank Bohmann spricht von einem „Riesenschock.“ Einen neuen Termin oder einen neuen Spielort zu finden: Dafür war die Zeit bisher zu knapp. Erst am Dienstag war bekannt geworden, dass die Sanierung der Halle neun Wochen länger dauert als geplant (19. Oktober statt 21. August). Grund: Bei den Bauarbeiten wurde die Aufhängung der Beleuchterbrücke beschädigt, die Reparatur ist kompliziert.

Die Handballer hatten schon 6000 Tickets an den Mann gebracht, jetzt haben sie den Vorverkauf gestoppt.

Neben dem Supercup sind auch zwei Konzerte (Nickelback und Scorpions) sowie der Neuapostolische Kirchentag betroffen. Die Veranstalter wollten sich am Donnerstag nicht äußern.

lmk

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare