Open-Air-Kino: Tolle Filme im Schlachthof

+
Ab dem 20. Juli werden im Open-Air-Kino am Schlachthof Filme gezeigt.

München - Ab dem 20. Juli gibt es im Schlachthof ein Open-Air-Kino mit tollen Filmen. Die Veranstalter haben keine Kosten und Mühen geschäut und 180.000 Euro investiert.

Könnte sein, dass ­sogar ein cooler, harter Hund wie Clint Eastwood bei dieser Aktion lächelt – oder zumindest anerkennend nickt: Zwei Münchner machen ab 20. Juli den Viehhof des Schlachthofs zur Kinozone unter freiem Himmel, wie Hallo München berichtet. Das Projekt ging ungefähr so schnell über die Bühne, wie Clint ­ziehen kann. „Vor sechs Wochen hatten wir die Idee, und jetzt ist alles durch“, sagt einer der beiden Veranstalter, Hartmut Senkel (46), im tz-Gespräch.

Open-Air-Kino gibt’s reichlich, aber dieser Ort ist richtig ungewöhnlich. „Er ist urban, morbid, gerade“, meint Senkel. „So eine Fläche mitten in München, und keiner nutzt sie – das kann doch nicht sein“, waren die ersten Gedanken des Teams, die ihre Firma Kessel gbr in der nahe gelegenen Dreimühlenstraße betreiben. „Die Fläche ist wie eine Stierkampfarena.“ Allerdings größer mit fast einem Hektar …

Senkel und sein Partner Jan Oltznauer sind realistisch: „700 Besucher pro Abend, da wären wir schon glücklich. Schließlich ist dieser Ort noch nicht ,erlebt‘, das braucht Warmlaufzeit.“ Der Mietvertrag läuft erst einmal für eine Aufführungsreihe (siehe Kasten). „Im ersten Jahr werden wir damit sicher nicht reich, aber wer weiß? Wenn unser Viehhof-Kino gut angenommen wird, dann kann es schon sein, dass wir weitermachen“, blickt Senkel in die Zukunft. Muss er auch, schließlich kann es einem schon mulmig werden, wenn man erst einmal 180 000 Euro ­investiert hat in Technik, Platz, Miete, Security und Stühle.

Die Leinwand wird zunächst 18 Meter breit sein, ab 1. August gibt’s einen Wechsel, und es wird auf 24 Meter aufgestockt. Der Grund gehört den Markthallen München, und Lokal­kolorit wird groß geschrieben: Im Nachtbiergarten, täglich bis um 1 Uhr geöffnet, gibt es „zur Untermalung, zur Atmosphäre“ die kultigen TV-Serien Irgendwie und sowieso, Münchner Gschichten sowie Zur Freiheit, die ja auch im Schlachthof gespielt hat.

Ursprünglich war statt 1 Uhr halb zwei angedacht, „aber wir wollen, dass man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an- und abreisen kann“. Eine spezielle Versicherung gegen Regen haben die beiden nicht abgeschlossen. „Das ist uns zu teuer, dann habe ich lieber sechs Tage Regen“, lacht Senkel. „Aber ich bin zweimal um den Atlantik gesegelt, ich weiß, was Leidenschaft ist. Das hat auch viel mit Leiden zu tun.“

Infos zum Schlachthof

Das erste Open-Air-Kino im Viehhof läuft vom 20. Juli bis 17. August. Filmstart ist bei Einbruch der Dunkelheit, der Nachtbiergarten ist bis 1 Uhr geöffnet. An den Wochenenden und am 15. August gibt’s Familienprogramm ab 10 Uhr. Die Kinokarte kostet acht Euro, ermäßigt sechs. Folgende Filme werden laufen (Auswahl): Gran Torino, Der Brandner Kasper, Inception, True Grit, Der Knochenmann, Black Swan, ­ No Country For Old Men, 127 Hours, Zombieland.

Matthias Bieber

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare