1. tz
  2. München
  3. Stadt

So feiern Münchens Promis ihr Osterfest

Erstellt:

Von: Julian Spies

Kommentare

Ganz klassisch mag Gastronom Michael Käfer sein Osterfest. Bei ihm gibt es immer ein großes Treffen der Familie.
Ganz klassisch mag Gastronom Michael Käfer sein Osterfest. Bei ihm gibt es immer ein großes Treffen der Familie. © Achim Frank Schmidt

Es ist das Fest der Freude, der Hoffnung, des Lebens: An Ostern – zur Auferstehung Christi – feiern viele Menschen mit ihrer Familie. Doch was unternehmen die Münchner an diesen heiligen Feiertagen?

Ob lustiges Eiersuchen für die Kleinen, gemeinsames Frühstück oder langer Spaziergang durch die Natur: Sechs Münchner haben uns verraten, welche Rituale sie an Ostern besonders gern pflegen.

München: Promis feiern Ostern mir unterschiedlichen Ritualen

Gastronom Michael Käfer (64) feiert Ostern immer ganz klassisch und mit der engsten Familie. „Die Kinder suchen Ostereier und kleine Geschenke. Das Wochenende verbringen wir am Tegernsee“, sagt er. Moderatorin Carolin Reiber (81) besucht samstags gerne das Osterfeuer im Dorf. „Am Ostersonntag gehe ich in den Auferstehungsgottesdienst, danach gibt’s ein großes Frühstück.“

Komponist Ralph Siegel.
Komponist Ralph Siegel: Am Ostersonntag geht’s in den Gottesdienst. © Angelika Warmuth/dpa

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden (44) versteckt ganz klassisch Eier im Freien

„Wir sind gerade erst umgezogen, deshalb verbringen wir das Osterwochenende mehr mit Auspacken, Einräumen und Organisation“, erzählt Komponist Ralph Siegel (76). Am Ostersonntag geht’s dennoch in den Gottesdienst. Münchens Bürgermeisterin Katrin Habenschaden (44) versteckt ganz klassisch Eier im Freien. „Meine Kinder sind zwar längst Teenager, aber an diesem Brauch halten sie fest“, erzählt sie. Den Osterschinken zum Frühstück kauft Schauspielerin Michaela May (70) immer beim selben Bauern. „Ich finde Ostern auf dem Dorf auch schön: Dort gibt es ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl.“

Michaela May mag Ostern auf dem Dorf.
Michaela May mag Ostern auf dem Dorf. © Privat

Wie sollte es bei Abenteurer Jochen Schweizer (64) auch anders sein: „An Ostern steht bei mir immer Skifahren in Leogang an – und natürlich auch die ersten kombinierten Bike- und Skitouren in den Leoganger Steinbergen.“ Als die Kinder des Unternehmers noch klein waren, hat er auch immer Eier an der Piste versteckt. PIA MOHR *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-NewsletterMelden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare