1. tz
  2. München
  3. Stadt

Ottis Regisseur wird Unfallzeuge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Rüdiger Nüchtern wurde Zeuge des Unfall-Dramas. © Lindenthaler

München - Noch immer läuft diese Szene wie ein Film vor ihm ab: Am Dienstag wurde der Haidhauser TV- und Kinoregisseur Rüdiger Nüchtern Zeuge eines schrecklichen Unfalls, bei dem in Berg am Laim ein Radler lebensgefährlich verletzt wurde.

 Der 64-jährige Regisseur (Schwammerlkönig mit Otti Fischer und Wolfgang Fierek, Der Fahnder, Wolffs Revier) war gerade mit seinem VW als erster an einer Ampel los gefahren, als ein Fahrradmechaniker aus Giesing (44) seinen Drahtesel schiebend die vierspurige Kreillerstraße überqueren wollte.

„Der hatte noch an jeder Seite des Lenkers volle Einkaufstaschen dabei“, erinnert sich Nüchtern. „Er dachte wohl, er schafft es vor dem Pulk, der an der Ampel losgefahren ist, noch bis zur Straßenmitte.“ Dass hinter Nüchtern noch ein Ford fuhr, übersah der Radler. „Ich wich noch nach rechts aus, das Auto hinter mir überholte und erfasste den Mann mit voller Wucht.“ Dabei wurde der Radler schwer verletzt – er erlitt eine Gehirnblutung.

„Da bleibt einem Herz das stehen, wenn man hautnah mitbeklommt, wie ein Mensch in ein Auto läuft“, sagte Nüchtern zur tz. „Das Schlimme ist, dass man das Gefühl hat, Schuld zu haben. Auch wenn man gar nichts für den Unfall kann.“

We.

Auch interessant

Kommentare