Handy geklaut!

Paketbotin nimmt Retoure mit heim - und verliert Job

München - Ein einziger Fehler hat ihre Karriere ruiniert! 30 Jahre lang arbeitete eine Frau (47) bei der Post. Einmal öffnete sie heimlich ein Paket – und nahm den Inhalt mit heim. Sie verlor ihren Job.

Und am Montag auch noch ihren Beamtenstatus, aus dem das Verwaltungsgericht sie entfernte. Den 29. Mai 2013 wird die Frau nicht vergessen. „Vor mir lag ein Retouren-Paket. Es war schlecht verpackt, ich konnte hineinsehen.“ Inhalt: ein iPhone (Wert: 670 Euro), das sie auspackt und mitnimmt. „Warum ich das getan habe, kann ich nicht mehr erklären.“ Das Verwaltungsgericht urteilte: Wer das Vertrauen derart missbraucht, kann kein Beamter bleiben.

Denn die Paketbotin nahm das iPhone mit heim und schenkte es ihrem Sohn. Der nutzte es monatelang, versteigerte es bei Ebay, nachdem es kaputt gegangen war. „Sie hätten viele Gelegenheiten gehabt, sich zu offenbaren“, so die Richterin zu der Ex-Paketbotin. Auch ihr gegenüber räumte die Frau ihr Dienstvergehen am Montag ein. „Sie haben Ihre Beamtenlaufbahn aufs Spiel gesetzt“, sagt Anwalt Rudolf Messmer, der die Post vertritt. „Ich kann nur Ihre Entfernung beantragen.“ Dem folgte die Richterin. Die Frau, die bereits eine Geldstrafe zahlen musste, nahm das Urteil geknickt entgegen.

thi

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare