200 Einbrüche verübt?

Panzerknacker-Bande vor Gericht

München - Gemeinsam sollen sie 200 Einbrüche verübt und 2,4 Millionen Euro erbeutet haben. Jetzt steht eine Bande vor Gericht.

Uhren, Bargeld und Schmuck ließen sie mitgehen. Dafür steht eine Panzerknacker-Bande nun vor Gericht!

Njebosa M. (38), Daniel P. (37) und Bogoljub P. (44) gehören zu den mutmaßlichen Tätern, die in Ingolstadt und München in die Häuser und Villen von wohlhabenden Bürgern eingebrochen sein sollen. Mutmaßlich half ihnen Daniela M. (43) dabei, eine Angestellte des Finanzamts. Nach tz-Informationen soll sie der Bande seit über zehn Jahren streng geheime, persönlichste Informationen aus den Steuererklärungen von Unternehmern, Ärzten und Juristen geliefert haben – und gab auch Details über alle Vermögensverhältnisse und die Bankkonten weiter. Sie alle hatten zuvor Tresore in ihren Steuererklärungen abgesetzt! Sechs Verhandlungstage hat das Landgericht angesetzt.

Andreas Thieme

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare