Vier Tannen für Rom

Münchner Christbaum für Benedikt

+
Thaddäus Kühnel bringt den Baum nach Rom

München - Mit vier Tannen auf dem Dach fährt Thaddäus Kühnel am Mittwoch nach Italien. Auch ein Zwischenstopp beim ehemaligen Papst Benedikt hat er eingeplant.

Der Münchner Bankdirektor Thaddäus Kühnel macht sich heute Nachmittag mit vier Tannen auf dem Dach seines Mercedes auf den Weg in den Vatikan. In zwei Etappen will er die kostbare Fracht von München aus zum emeritierten Papst Benedikt XVI. bringen, wie er gestern sagte. Zwei der jeweils drei Meter hohen Christbäume aus dem Bayerischen Wald sind für die Privaträume Joseph Ratzingers (86) bestimmt. Über die beiden anderen dürfen sich zwei Pallotiner-Schwestern freuen, denen Kühnel lange verbunden ist.

Seit Ratzinger aus dem Erzbistum München-Freising in die Glaubenskongregation im Vatikan wechselte, bringt ihm Kühnel regelmäßig Schmankerl und Brauchtumsschmuck aus seiner bayerischen Heimat nach Rom. 2012 konnte der Bankdirektor Jubiläum feiern. Damals waren es 30 Jahre, dass er diese Tradition pflegte. Da­ran hatte sich auch nichts geändert, als Kardinal Ratzinger 2005 Papst wurde – und ebensowenig, als er jüngst vom Amt zurücktrat.

Kühnels Lieferungen haben sich im Vatikan schon längst herumgesprochen, wie er erzählt. Seine vorab aus Bayern herbeigebrachten Adventskränze sind weithin im Klerus begehrt. Selbst in der Privatkapelle des Papstes gebe es inzwischen einen in München geschmückten Adventskranz.

Und: Auch auf dem Petersplatz steht ein Christbaum aus Bayern (genauer gesagt: Waldmünchen), ein prächtiger 25 Meter hoher Riese. „Es ist ein internationaler Baum, gewachsen nahe der deutsch-tschechischen Grenze“, freute sich Franziskus, als er eine Delegation empfing, die den Baum überbracht hatte. Der Christbaum zeige die „Freundschaft, die ganz Deutschland und vor allem Bayern mit dem Heiligen Stuhl verbindet“, so der Papst.

Die Krippe neben dem Baum stammt übrigens aus Italien.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare