Papst-Buch: Das sagen die Münchner

+
Marc Schürhoff, Buchhandlung Lehmkuhl, Schwabing

München - Das neue Papst-Buch "Licht der Welt" ist seit Mittwoch im Handel erhältlich. Teils bildeten sich in den Buchhandlungen kleinere Warteschlangen. Das sagen die Münchner.

Papst Benedikt XVI. lehnt Kondome nicht völlig ab – diese Nachricht sorgte in der vergangenen Woche für viel Wirbel in den internationalen und nationalen Medien. Es ist allerdings nur eines der Themen, die im neuen Papst-Buch Licht der Welt. Der Papst, die Kirche und die Zeichen der Zeit angesprochen werden. Seit Mittwoch ist das Buch im Handel erhältlich (19,95 Euro). Zahlreiche Münchner wollten wissen, welche Thesen das Oberhaupt der katholischen Kirche sonst noch aufstellt. In manchen Buchhandlungen bildeten sich schon vor der Ladenöffnung kleinere Warteschlangen.

Taf

Wir hatten einige Vorbestellungen

Die Nachfrage war relativ groß und nach der Kondom-Meldung am Wochenende gab es einige Vorbestellungen. Von einem Ansturm würde ich aber nicht sprechen. Den hatten wir vor einem Monat als die Autobiographie von Keith Richards erschienen ist. Von dem Papst-Buch haben wir jetzt noch drei Exemplare, aber wir hatten auch nicht so viele beim Verlag angefordert.

Marc Schürhoff, Buchhandlung Lehmkuhl, Schwabing (Foto oben)

Umwelt-Themen sind interessant

Ich bin evangelisch, lese aber gerne die Veröffentlichungen vom Papst. Dabei interessieren mich besonders die ökologischen Themen. Der Papst hat schon in seinen anderen Büchern und Enzykliken von der Erhaltung der Schöpfung gesprochen und das fand ich sehr interessant. Man merkt, dass ihn das Thema Umwelt sehr interessiert, das geht aber leider oft unter in der Öffentlichkeit.

Martinus Fesq-Martin (41), Biologe und Lehrer

Antworten auf Schülerfragen

Ich war nicht gespannt auf die 14 Zeilen zum Thema Kondome. Mich interessieren aus beruflichen Gründen vielmehr die Antworten des Papstes zu zentralen Fragen der Kirche, die in diesem Buch leserfreundlich beantwortet werden. Denn diese Fragen stellen auch Schüler im Religionsunterricht. Ich habe auch schon die ersten zwei Bücher gelesen und sie haben mir gut gefallen.

Sandra Krump (39), Abteilungsleiterin im Schulreferat

Kunden warteten vor der Tür

Bereits um kurz vor zehn Uhr haben die Kunden vor der Tür gewartet, um das Buch zu kaufen. Schon bevor das Kondom-Thema in den Medien war, hatten wir bereits 120 Vorbestellungen. Der Grund dafür ist sicherlich der Inhalt, aber auch, dass der Papst aus Bayern kommt und der Autor Peter Seewald sehr bekannt bei uns ist.

Annette Schwander von der Dombuchhandlung

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare