Renitenter Langfinger

Parfum-Dieb beschimpft Detektive als "Nazis"

München - Ein Ladendieb in der Innenstadt zeigte sich am Mittwoch besonders renitent: Erst wehrte er sich gegen seine Festsetzung, dann beschimpfte er auch noch die Laden-Detektive.

Am Mittwoch Nachmittag beobachtete der Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Innenstadt einen älteren Mann, der einen Flacon mit teuerem Parfum aus einem Regal nahm. Der Mann schaute sich danach öfter auffällig um und verließ schließlich das Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen.

Der Ladendetektiv folgte dem Mann und stellte ihn kurz darauf außerhalb des Kaufhauses. Als der Dieb nicht reagierte, hielt ihn der Detektiv am rechten Arm fest. Das gefiel dem Langfinger offenbar überhaupt nicht. Zunächst versuchte er, sich auf rabiate Weise loszureißen. Als das nicht klappte, versuchte er, dem Detektiv mit der Parfumflasche auf den Kopf zu schlagen.

Der Ladendetektiv konnte aber ausweichen und mit Hilfe eines Kollegen den renitenten Dieb dingfest machen. Da der Übeltäter weiterhin mit Händen und Füßen wild um sich schlug, mussten die Detektive ihn schließlich niederringen und ihm Handschellen anlegen. Als sie ihn ins Büro brachten, beschimpfte er die beiden noch als „Schweine“ und „Nazis“. Er wurde der Polizei übergeben, die feststellte, dass es sich bei dem Täter um einen 53-jährigen Wohnsitzlosen handelt, der bereits einschlägig bekannt ist. Er wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

wi

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare