1. tz
  2. München
  3. Stadt

Parkhaus-Mord: Jetzt soll das Europagericht ran

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mordopfer Charlotte Böhringer. © dpa

München - Für Benedikt T. (34) ist der deutsche Rechtsweg gegen seine Verurteilung zu lebenslanger Haft wegen Mordes an seiner Tante Charlotte Böhringer zu Ende.

Sein Verteidiger Peter Witting will jetzt den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen.

Das Schwurgericht hat T. im August 2008 nach 15-monatigem Indizienprozess des heimtückischen Mordes an der 59-jährigen Parkhaus-Millionärin schuldig gesprochen. Die Revision gegen das Urteil wurde vom BGH verworfen. Ein Dreier-Gremium des 2. Senats am Bundesverfassungsgericht nahm die folgende Verfassungsbeschwerde nicht an.

Jetzt hofft Witting auf die Klage wegen Erbunwürdigkeit, um über das Zivilrecht den Mordfall neu aufzurollen. Das Zivilgericht ist an den Schuldspruch nicht gebunden. Das Institut für Rechtsmedizin soll neue Untersuchungen anstellen. T. erwartet das Ergebnis in Bayerns Gefängnis für die ganz schweren Jungs in Straubing.

Sarah List

Auch interessant

Kommentare