Wo gibt's in München die meisten Strafzettel?

+
Sophia Grühn ist als Verkehrsüberwacherin auch in der Isarvorstadt tätig.

München - Wie sieht der Job einer Parküberwacherin aus? Die 61-jährige Sophia Grühn packt aus. Zudem erfahren Sie hier, wo die meisten Strafzettel verteilt werden.

Parkplätze sind vor allem in der Innenstadt Mangelware. Seit 23 Jahren stehen in der Altstadt die Parkscheinautomaten in der dortigen Blauen Zone. Seit 2001 wurden nach und nach fast alle übrigen Gebiete innerhalb des Mittleren Rings und ein paar am Rande Parklizenzzonen, in denen Anwohner für 30 Euro pro Jahr ein Parkwapperl bekommen. Besucher brauchen einen Parkschein aus dem Automaten. Nur die Bogenhausener wollten keine Parklizenz.

Mittlerweile gibt es 64 Anwohner-Parkzonen in München. In 13 von ihnen kontrolliert die Polizei, in 51 kümmern sich die 200 Mitarbeiter der städtischen Verkehrsüberwachung darum. 2011 schrieben sie 826 786 Verwarnungen aus. Das führte zu Einnahmen in Höhe von knapp elf Millionen Euro. Damit erwirtschafteten die städtischen Parkschandis laut KVR aber nur etwa 90 Prozent dessen, was sie kosten.

Parküberwacherin packt aus

Die Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsüberwachung müssen sich täglich Beleidigungen anhören: „Trottel in Uniform“ etwa oder „Raubritter“. „Wir brauchen ein dickes Fell. Dank für unsere Arbeit erwarten wir ja nicht. Aber ein bisschen Verständnis wäre schon schön“, so Sophia Grühn (61) zu Hallo München. Sie arbeitet seit zwei Jahren für die Verkehrsüberwachung, hat gerade ihre Probezeit bestanden.

Besonders schlimm ist es in der Altstadt, wo auch der Haupteinsatzbereich von Sophia Grühn liegt. Etwa zwölf Kilometer legt sie täglich zurück, klemmt dabei zwischen 30 und 50 Verwarnungen hinter die Scheibenwischer. An Spitzentagen sind es bis zu 90. Diener-, Schrammer- und Maximilianstraße sind absolute Brennpunkte. „Da kontrollieren wir natürlich verstärkt.“ Doch auch die anderen Straßen ihres Gebiets plant Grühn immer wieder auf ihren Routen ein. Nur so bleibt die Verkehrsüberwachung unberechenbar.

Das kosten Verkehrssünden im EU-Ausland

Das kosten Verkehrssünden im EU-Ausland

Am Teuersten ist das Parken in Feuerwehranfahrtszonen oder auf Behindertenparkplätzen. „Das kostet 35 Euro, und hier können wir auch kein Auge zudrücken.“ Anders sieht es aus, wenn die Parkzeit um wenige Minuten überschritten wird. „Wer uns das freundlich und plausibel begründet, kommt schon mal ohne Ticket davon“, verrät sie. Das ist jedoch selten der Fall. Sogar mit Blumenkübeln sind ihre Kollegen schon beworfen worden.

So schlimm hat es Grühn selbst noch nicht erwischt. Doch auch sie musste sich einmal mit einem beherzten Sprung vor einer Wasserbombe aus dem fünften Stock retten. Trotz solcher Erlebnisse und der Tatsache, dass sie auch von unbeteiligten Passanten beschimpft wird, hat Grün Spaß an der Arbeit. Und ganz spurlos scheint ihr Einsatz bei Wind und Wetter nicht an den Münchnern vorüberzugehen: „Die Parkmoral wird langsam, aber stetig besser“, betont Martin Mayer vom Kreisverwaltungsreferat, zuständig für die Mitarbeiter im Außendienst.

Marco Litzlbauer/ Johannes Welte

 

Anzahl der Bußgeldbescheide nach Parklizenzgebieten

Anzahl der Bußgeldbescheide nach Parklizenzgebieten
Die Tabelle des KVR zeigt, in welchem Monat/Jahr die Parklizenzgebiete eingeführt wurden (mittlere Spalte). Die rechte Spalte listet die Anzahl der von der Stadt ausgestellten Bußgeldbescheide auf. Zahlen für die von der Polizei kontrollierten Zonen lagen nicht vor.
Parklinzenzzone Einführung Verstöße
Altstadt 02/1988 226435
Schwabing Mitte 11/2001 Polizei
Altschwabing 06/2001 29083
Westschwabing 01/2007 22566
Kölner Platz 05/2007 Polizei
Clemensstraße 04/2007 Polizei
Potsdamer Platz 07/2007 Polizei
Biederstein 07/2007 3575
Bayernplatz 01/2007 12149
Lehel Süd 06/2001 16301
Lehel Mitte 02/2005 17628
Lehel Nord 02/2005 6467
Klinikviertel 06/2005 12972
Grillparzerstraße 06/2005 9054
Kirchenstraße 04/2005 13861
Franzosenviertel 04/2005 22788
Franziskanerstraße 04/2005 18394
Nördliche Au 07/2005 9503
Südliche Au 07/2005 11543
Regerstraße 06/2005 6021
Akademieviertel 12/2007 Polizei
TU-Viertel 12/2007 Polizei
Gärtnerplatz 12/2007 29535
Schleißheimer Straße 12/2007 17287
Giselastraße 02/2008 14565
Glockenbachviertel 02/2008 20647
Alter Südfriedhof 02/2008 9554
Innenstadtklinikum 02/2008 Polizei
Hauptbahnhof 05/2008 Polizei
Pinakotheken 06/2008 Polizei
Schönfeldviertel 06/2008 3294
St.-Pauls-Viertel 06/2008 Polizei
Lindwurmstraße 05/2008 29836
Karolinenplatz 08/2008 Polizei
Königsplatz 08/2008 Polizei
Dreimühlenviertel 08/2008 20211
Barbarastraße 11/2008 7866
Winzererstraße 11/2008 5144
Albrechtstraße 12/2008 4876
St.-Benno-Viertel 12/2008 Polizei
Borstei 05/2009 2880
Ebenau 10/2009 3993
Heßstraße 07/2009 2013
Kasernenviertel 07/2009 4208
Marsfeld 11/2009 17112
Ridlerstraße 02/2009 8935
Schwanthalerhöhe 02/2009 11744
Theresienhöhe 02/2009 19978
Vinzenzviertel 11/2009 Polizei
Volkartstraße 10/2009 3711
Westend 02/2009 12308
Herzog-Ernst-Platz 03/2010 8084
Untersendling 03/2010 25662
Margaretenplatz 05/2010 4805
Brudermühlstr. 05/2010 6670
Karwendelstr. 05/2010 3526
Schyrenbad 06/2010 6008
Untergiesing 06/2010 5936
Lerchenauer Str. 07/2010 8637
Tristanstr. 07/2010 5789
Silberhornstr. 10/2011 2091
Tegernseer Landstr. 10/2011 2811
St.-Martins-Platz 07/2011 1264
Walchenseeplatz 07/2011 736

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare