Feuerwehreinsatz in der Marsstraße

Party in Tresorraum: Jugendliche stecken fest

München - Ausgerechnet im Tresorraum einer leerstehenden Bank wollten vier Jugendliche Party in der Marsstraße machen. Als die Tür zufiel, waren sie plötzlich eingesperrt. Die Feuerwehr musste ausrücken.

Eine seltsame Örtlichkeit suchten sich vier junge Menschen am Samstag Morgen aus, um Party zu machen. Nach einer durchfeierten Nacht hatten sie offensichtlich Lust auf mehr und drangen in eine leerstehende Filiale einer ehemaligen Bank ein. Dort wollten sie mit Getränken noch den letzten Durst stillen. Der Tresorraum im Keller schien ihnen wohl am geeignetsten. Vielleicht wollten sie dort auch nicht gestört werden, jedenfalls zog einer von ihnen die Gittertüre des Raumes hinter sich zu.

Nun waren sie eingesperrt. Sie alarmierten die Polizei. Die Beamten konnten die massive Gittertüre nicht öffnen. Die Feuerwehr wurde verständigt. Mit einem Trennschleifer durchtrennten Einsatzkräfte der Feuerwache Westend zwei Gitterstäbe. Jetzt konnten die vier Insassen ihr unfreiwilliges Gefängnis verlassen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion