Nach Unwetter wieder unter Wasser

Pasing-Arcaden: Was läuft hier schief?

München - Der Einsatzort kam der Münchner Berufsfeuerwehr  schon bekannt vor: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres liefen Teile der Tiefgarage und der Aldi in den neuen Pasing-Arcaden voll Wasser.

Was läuft hier eigentlich schief? Ist der Bau eine Fehlkonstruktion? Mittwoch am Spätnachmittag. Der sintflutartige Regen sorgte dafür, dass innerhalb kurzer Zeit die Garage und der Discounter unter Wasser standen. Die Berufsfeuerwehr musste in stundenlanger Arbeit Geschäft und Abstellflächen von den Wassermassen leerpumpen. „Da ist einfach alles vollgelaufen“, erklärte ein Feuerwehrmann.

So wütete das Unwetter in München und der Region

Fast genau das gleiche war schon vor einem Jahr passiert: Bei einem Unwetter am 30. Juni 2011 wurden ebenfalls Aldi und Teile der Garage geflutet. Der Discounter war wochenlang geschlossen. „Pasinger Aquarium“ tauften damals manche Pasinger das neu eröffnete Supereinkaufszentrum. Die Pasing Arcaden waren erst am 15. März des Vorjahres eröffnet worden. Sie bietet den Besuchern eine dreigeschossige, bunte Einkaufswelt mit abwechslungsreichem Mietermix. Mit dem ersten Teil der Pasing Arcaden direkt am Pasinger Bahnhof eröffneten auch fast 100 Shops auf rund 14 000 Quadratmeter.

In ganz München und der Region wütete gestern das Unwetter - ein Überblick.

Rubriklistenbild: © Gaulke

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare