Auf Höhe der Pasing Arcaden

Jugendliche verprügeln Mann (20) - keiner hilft

München - Ein 20-jähriger Mann ist in Pasing Opfer einer Prügelattacke geworden. Mehrere Personen schlugen auf den Azubi ein. Zeugen beobachteten den Vorfall, griffen aber nicht ein.

Am Abend des vergangenen Dienstag, 11. September, kam es in der Nähe der Pasing Arcaden zu einer wüsten Prügelei. Opfer war ein 20-jähriger Azubi, der plötzlich von einer Gruppe von Männern mit Faustschlägen attackiert wurde.

Der 20-Jährige war mit zwei Freunden in einer Bar am Pasinger Marienplatz unterwegs, bevor er sich gegen 22 Uhr zu Fuß alleine auf den Heimweg machte. Vom S-Bahnhof Pasing aus ging er in Richtung seiner Wohnung. Auf Höhe der Pasing Arcaden wurde er dann von mehreren Personen einer ihm unbekannten Gruppe durch Faustschläge niedergeschlagen. Als er am Boden lag wurde zudem auf ihn eingetreten. Plötzlich ließen die Täter von dem Mann ab und flüchteten in Richtung S-Bahnhof.

Während auf ihn eingedroschen wurde, bemerkte der 20-jährige Azubi zwei in der Nähe stehende Zeugen, die es aber nicht für nötig hielten, einzugreifen.

Das Opfer zog sich mehere Verletzungen wie ein Schädel-Hirn-Trauma, multiple Prellungen sowie mehrere Schürfwunden zu. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingewiesen.

Das Alter der Täter schätzt der 20-Jährige auf ca. 16 bis 18 Jahre. Konkrete Personenbeschreibungen konnte er jedoch nicht abgeben, weshalb die Polizei nun auf der Suche nach Zeugen ist.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © Bodmer

Auch interessant

Kommentare